Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Jahresversammlung

Feuerwehr Brannenburg begrüßt neuen Vorstand nach Wahlen

Der neue Vorstand der Feuerwehr Brannenburg: (von links) Kommandant Burghardt, Thomas Kuchler, Anton Kern, Hubert Nagele, Simon Dupier, Thomas Vogt, Vorsitzender Matthias Breunig und Josef Antretter junior.
+
Der neue Vorstand der Feuerwehr Brannenburg: (von links) Kommandant Burghardt, Thomas Kuchler, Anton Kern, Hubert Nagele, Simon Dupier, Thomas Vogt, Vorsitzender Matthias Breunig und Josef Antretter junior.

Endlich war es wieder soweit und die Jahresversammlung der Feuerwehr Brannenburg konnte ohne Beschränkungen stattfinden. Auch die turnusgemäßen Neuwahlen wurden durchgeführt.

Brannenburg – Schriftführer Anton Kern ließ das vergangene Vereinsjahr mit seinen Ereignissen noch einmal Revue passieren. Mit diesem letzten Vortrag verabschiedete sich Anton nach 18 Jahren als Schriftführer aus seinem Amt. Anschließend gab Kassier Josef Antretter junior einen Überblick über die Finanzen des Vereins. Für Vorsitzenden Thomas Kuchler war es ebenfalls die letzte Versammlung als Vorsitzender, da er sein Amt nach zwölf Jahren niederlegte. Er blickte auf die coronabedingt wenigen Vereinsaktivitäten im vergangenen Jahr zurück.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

Einen Ausblick gab er auf die Planungen hinsichtlich des im Juli stattfindenden Weinfests und zum Fest zum 155-jährigen Bestehen im Jahr 2025. Mit Martin Antretter, Jonas Wolf und Stefan Baumgartner konnte er drei Neuaufnahmen vorstellen. Der Aktivenstand beträgt derzeit 67 Mann, davon acht Anwärter.

Silbernes Ehrenzeichen wird verliehen

Für 25 Jahre aktiven Dienst wurde Kaspar Gasteiger und Felix Unker das silberne Ehrenzeichen verliehen. Dem Ehrenmitglied Wast Huber wurden, nachträglich zum 90. Geburtstag, Glückwünsche in Form eines Geschenkkorbs überreicht. Im Bericht des Kommandanten informierte Florian Burghardt die Versammlung über die 15 Einsätze, seit der vergangenen Versammlung im August 2021, bei denen 141 Einsatzstunden zu leisten waren.

Das Übungsgeschehen wurde von der Pandemie eingeschränkt, doch trotzdem konnten einige Kameraden Lehrgänge in den Bereichen Atemschutzgeräteträger, Maschinist und Zugführer absolvieren. Auch bei der Gerätschaft war man nicht untätig und konnte den Umbau des Mehrzweck-Fahrzeuges erfolgreich abschließen. Die komplette Beleuchtung wurde auf LED-Technik umgerüstet und die Beladung in Modulbauweise umgesetzt, sodass je nach Einsatzzweck passende Module flexibel beladen werden können.

Im Anschluss wurden die Neuwahlen unter Leitung von Bürgermeister Jokisch durchgeführt. Diese ergaben folgendes Ergebnis: Neugewählt im Verein wurde Vorsitzender Matthias Breunig sowie Schriftführer Thomas Vogt. Im Amt bestätigt wurde Kassier Josef Antretter junior. Bei der aktiven Mannschaft wurde Florian Burghardt als Kommandant bestätigt.

Nach dem Rücktritt von Hubert Nagele folgt Simon Dupier als stellvertretender Kommandant. Weiterhin im Amt bleibt die Fahnenabordnung mit Fähnrich Georg Reiter und den Beistehern Georg Kaffl und Georg Kern junior sowie der Jugendvertreter Franz Herrmann junior. Als Vertrauensmann wurde Andreas Weiß neu gewählt, und Thomas Kuchler sowie Andreas Schwaiger sind die neuen Kassenprüfer.

re/SF

Mehr zum Thema

Kommentare