Blutspendedienst kommt in die Schule

Brannenburg − Der Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes macht am Donnerstag, 17. September, von 16 bis 20 Uhr Halt in der Grund- und Mittelschule in der Kirchenstraße 40.

Spendewillige, die sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Coronavirus-Risikogebiet aufgehalten haben, benötigen einen negativen Abstrichtest auf SARS-CoV-2, der nicht früher als 48 Stunden vor der Einreise nach Deutschland durchgeführt wurde. Aber auch wer an Covid-19 erkrankt war und seit vier Wochen geheilt ist, kann spenden. Blut spenden kann grundsätzlich jeder Gesunde zwischen 18 und 72 Jahren. Ein Lichtbildausweis ist mitzubringen.

Kommentare