Biker müssen vorerst noch aus eigener Kaft nach oben treten

Auch der Bikepark Samerberg kann aufgrund der Lockerungen wieder eröffnet werden. Denis Stratmann

Samerberg −Am kommenden Montag, 11. Mai, treten umfangreiche Lockerungen der coronabedingten Bewegungseinschränkungen in Kraft.

Nach den neuen Verordnungen können nun wieder Sportler auch in privaten Freiluftsportanlagen, wie dem Bikepark am Samerberg, ihrem Sport nachkommen.

Dabei müssen sie die in diesem Zusammenhang geltenden Hygiene- und Verhaltensregeln befolgen und etwa nur alleine, zu zweit, oder mit Familienangehörigen den Berg runter fahren.

Strecken ingutem Zustand

Die Strecken sind in erstklassigem Zustand und den Mountainbikern stehen auch Leihbikes zur Verfügung. Auf die Beförderung hinauf zum Start bei der Käser Alm durch die Hochriesbahn müssen die Radler allerdings vorerst noch verzichten.

„Das ist im ersten Schritt eventuell sogar besser, da sich dadurch am Einersessellift keine Gruppen beim Anstehen bilden können“, so Peter Brodschelm vom Rocky-Mountain-Bikepark. Es muss also jeder Gast aus eigener Kraft über die Moserboden-Straße sein Bike nach oben schieben oder treten.

Durch den Shutdown konnten die Strecken am Samerberg dieses Jahr nach der Winterpause bisher noch gar nicht öffnen.

Lediglich die groß ausgebaute Radl-Werkstatt des Betriebs in der Hochriesstraße 41 war offen und erfreute sich regen Zuspruchs.

Im April mussten so auch jedes Wochenende viele angebotene Fahrtechnikkurse ausfallen und zudem wurden Testveranstaltungen von Fahrradherstellern abgesagt oder verschoben. „Die Leute wollen wieder raus und ihrem Sport nachkommen. Täglich rufen sie bei uns im Laden an, wann wir denn wieder auf haben werden − und jetzt ist es dann soweit“, sagt Franz Lehner, einer der Betreiber des Parks.

Voraussetzung für einen erfolgreichen Betrieb wird allerdings die disziplinierte Umsetzung des eigens entwickelten Hygiene-Konzepts sein. Alle Radler müssen diese Regeln vor dem Befahren der Freeride-Strecken unterschreiben und so zur Kenntnis nehmen.

Kommentare