Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Beim Topolino-Treffen: Kleine Fahrzeuge ganz groß

+

„Auf den Spuren König Ludwigs“ lautete das Motto des diesjährigen Topolino-Treffens des deutschen Fiat-Topolino-Clubs.

In Rohrdorf trafen sich jetzt 37 der Oldtimer und ihre stolzen Besitzer im Hotel zur Post. Bis aus dem hohen Norden waren die Teilnehmer angereist. Die erste Ausfahrt der 13 bis 16,5 PS starken „Mäuschen“ ging rund um den Samerberg. Am Samstag ratterten die Oldies dann zum Chiemsee, um mit dem Dampfzug und dem Raddampfer von Prien zur Herreninsel zu fahren. Zum Abschluss am gestrigen Sonntag stand die schwere Bergstrecke zum Tatzelwurm auf dem Programm. Zu sehen gab es neben den klassischen Fiat die viersitzige und vielseitige Kombiversion „Giardiniera“, die ab 1949 gebaut worden war, ebenso wie die Lieferwagen „Furgoncino“ mit Doppeltüren. Auch sportliche Varianten waren am Start. Gebaut wurden rund 145 000 Exemplare der ersten Serie, bis 1955 kamen letztlich noch mal 375 000 Fahrzeuge mit der neuen Karosserieform dazu. ps

Kommentare