+++ Eilmeldung +++

Hortkinder im Kreis Rosenheim missbraucht? Polizei nimmt 30-jährigen Mann fest

In Untersuchungshaft

Hortkinder im Kreis Rosenheim missbraucht? Polizei nimmt 30-jährigen Mann fest

Ein Mann (30) steht unter dem dringenden Verdacht, mehrere Hortkinder in einer Einrichtung im …
Hortkinder im Kreis Rosenheim missbraucht? Polizei nimmt 30-jährigen Mann fest

Die Auslobung für Rathausneubau-Wettbewerb

Vom Gemeinderat beschlossen wurde im Rahmen des Rathausneubaus auch die Modalitäten des Wettbewerbs, die Besetzung des Preisgerichts und die Auswahl der teilnehmenden Architekturbüros. Tag der Auslobung ist der Freitag, 4. März.

Der Zeitplan sieht vor, dass schriftliche Rückfragen zu den Planunterlagen bis 25. April angenommen werden. Das Kolloquium ist für den 27. April um 15 Uhr angesetzt. Die Abgabe der Pläne soll bis 23. Juni erfolgen, die des 1:500-Modells bis 30. Juni. Die Sitzung des Preisgerichts ist für 28. Juli vorgesehen.

Teilnahmeberechtigt sind 19 Architektinnen und Architekten. Die Ausloberin hat neun Büros zur Teilnahme am Wettbewerb geladen:

Behnisch-Architekten aus München, das Büro Beer-Bembe-Dellinger aus Greifenberg, die Münchener Architekten Burian und Pfeiffer, Deppisch-Architekten aus Freising, Hammer-Architekten aus München, das Rosenheimer Büro Guggenbichler und Waggenstaller, Ludwig Labonte aus Rosenheim, die Meck-Architekten aus München und die Quest-Architekten aus Rosenheim.

Das Preisgericht tagt in nicht öffentlicher Sitzung. Fachpreisrichter sind Georg Götze, Architekt aus München, Alois Juraschek, Architekt aus Aschau am Chiemsee, Professor Ulrich Holzscheiter, Architekt aus München, und Dr. Hubert Schmid, Leitender Baudirektor der Regierung von Oberbayern. Stellvertretende Fachpreisrichterin ist Baudirektorin Angela Mitlacher von der Regierung. Ständig anwesende stellvertretende Fachpreisrichterin ist die Münchener Architektin Stefanie Seeholzer.

Als Sachpreisrichter fungieren Erster Bürgermeister Bernd Fessler, Zweite Bürgermeisterin Lieselotte Wallner und Dritter Bürgermeister Emil Maier. Stellvertretende Sachpreisrichter sin d die Gemeinderäte Ludwig Härter, Andreas Maicher und Monika Hutter. Als ständig anwesender stellvertretender Sachpreisrichter wurde Gemeinderat Johann Kosek benannt und als Sachverständige Berater ohne Stimmrecht die Gemeinderäte Ludwig Härter und Monika Hutter, von der Gemeindeverwaltung Markus Czaja und Wolfgang Osterloher sowie Angela Mitlacher von der Regierung.

Ausgelobt wurde von der Gemeinde als erster Preis eine Summe von 15 000 Euro, als zweiter 10 000, als dritter 7100 und als vierter Preis 4600 Euro. Für die Anerkennungen stehen 9300 Euro Preisgeld zur Verfügung; insgesamt ein Preisgeld von 46 000 Euro. re

Kommentare