Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


TROTZ PANDEMIE LAUFEN DIE PLANUNGEN

Auch Corona kann die Nußdorfer Gartler nicht stoppen

Thomas Kogler (links) vom Obst- und Gartenbauverein zeigt, wie man einen Obstbaum schneidet. Wegen Corona kann der Kurs heuer nicht stattfinden.
+
Thomas Kogler (links) vom Obst- und Gartenbauverein zeigt, wie man einen Obstbaum schneidet. Wegen Corona kann der Kurs heuer nicht stattfinden.

In diesem Jahr fallen wieder zahlreiche Vereinsveranstaltungen coronabedigt aus. So wurde auch die Jahresversammlung des Nußdorfer Obst- und Gartenbauvereins auf unbestimmte Zeit verschoben. Glücklich ist Maria Liegl, Vorsitzende des Vereins, mit der Situation nicht.

Nußdorf – „Das ist halt den momentanen Umständen geschuldet“, erklärt sie und fährt fort: „Was jedenfalls nicht ausfällt, das ist der Lauf der Natur, der unsere gärtnerischen Aktivitäten im Jahreslauf bestimmt. So beginnt für den Gärtner nun die wohl schönste Jahreszeit, wenn die Natur aus ihrem Winterschlaf erwacht.“ Gärtnern sei eine Möglichkeit, das Virus gedanklich in den Hintergrund zu schieben.

Bei der Vereinsarbeit drängt sich das Virus jedoch in die erste Reihe. Dazu sagt Liegl: „Abstimmungen und Beschlüsse im Vorstandskreis finden jetzt nur noch am Telefon statt“.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

So seien die Kassenprüfungen für die Rechnungsjahre 2019 und 2020 „Corona-like“ durchgeführt worden. Wenn sich ein Mitglied Einblick in das Kassenwesen verschaffen möchte, kann er sich bei der Vorsitzenden melden. Neuwahlen sind erst für die nächste Jahresversammlung geplant.

Auf dem Programm der Hobbygärtner steht aktuell der Baumschnitt. „Nun ist die beste Zeit, Obstbäume zu schneiden. Denn die Bäume befinden sich noch in ihrer Ruhephase und tragen kein Laub. So lässt sich das Astgerüst gut erkennen“, erklärt Liegl.

Apfelkuchenfest im vergangenen Jahr coronabedingt ausgefallen

Der sonst alljährliche Baumschnittkurs entfällt coronabedigt. Auch der gesellschaftliche Teil hatte bislang das Nachsehen. „Normalerweise hätte das beliebte Apfelkuchenfest bereits im vergangenen Jahr auf der Agenda stehen sollen. Ausgefallen! Vielleicht klappt es ja doch noch in diesem Jahr“, wünscht sich der Vorstand, der optimistisch in die Zukunft schaut.

Auf der Wunschliste stehen noch viele weitere Aktivitäten. „Vielleicht klappt es ja im Mai mit unserem Fest ‚Kunst und Blumen‘ am Dorfanger oder mit dem Pflanzenflohmarkt oder mit dem nachzuholenden Apfelkuchenfest mit Bauernmarkt im September oder mit dem Christkindlmarkt im Dezember“. Wenn es die Umstände zulassen, wird der Obst- und Gartenbauverein auch die geplanten Aktivitäten mit der Gartenjugend und den Gartenwichteln durchführen.

Verein möchte Blühwiesen anlegen

In Sachen Dorfverschönerung bringen sich die Gartenfreunde weiterhin ein. Es gilt, Blühwiesen anzulegen und den Dorfanger sowie den Rathausvorplatz zu pflegen. Gut vorbereiten muss der Verein solche Aktivitäten.

Die Planungen müssen bereits anlaufen. Welche Aktionen schließlich stattfinden, darüber informiert der Verein über www.ogv-nussdorf-inn.de, den Schaukasten am Dorfanger und über die OVB Heimatzeitungen.

Kommentare