Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


BRAUCH AUS FRANKEN

Am Fischbacher Hof in Raubling: Über 100 Eier zieren den neuen Osterbrunnen

Freuen sich über den neuen Osterbrunnen: (hinten von links) Sebastian Blanc, Andrea Blanc, Wally Fischbacher und Leonhard Blanc sowie Leo Entholzer, Samu Heinlein, Xaver Blanc und Lotta Ebert (vorne von links) .
+
Freuen sich über den neuen Osterbrunnen: (hinten von links) Sebastian Blanc, Andrea Blanc, Wally Fischbacher und Leonhard Blanc sowie Leo Entholzer, Samu Heinlein, Xaver Blanc und Lotta Ebert (vorne von links) .
  • VonFranz Ruprecht
    schließen

Heimisch ist der Brauch nicht ganz, schön ist er aber schon: Einen Import aus Franken hat sich die Familie Fischbacher in Raubling vor den Hof gestellt. Was die Fischbachers dazu bewegte.

Raubling – „Eigentlich“, sagt Wally Fischbacher, „beschäftige ich mich gedanklich schon seit Jahren mit einem Osterbrunnen. Heuer haben wir ihn endlich in die Tat umgesetzt.“ Nicht mehr aus dem Kopf gegangen sei er ihr, den sie bei einer Reise in die Fränkische Schweiz entdeckt hatte.

Lesen Sie auch: Pfarrer Arkadiusz Kolcki verlässt Raubling

Nun hat auch der Springbrunnen am Vorplatz des Fischbacher Hofs in Raubling-Staudach hat einen österlichen Schmuck erhalten. „Architekten und Baumeister“ waren die Austragsbäuerin Wally Fischbacher und ihre Nichte, Bio-Bäuerin Andrea Blanc, mit ihren Kindern Leonhard, Sebastian und Xaver, in liebevoller und aufwendiger Kleinarbeit.

Eierketten in verschiedenen Farben

Den Springbrunnen vor dem Staudacher Hof, der hauptsächlich aus einem alten Mühlstein (in früheren Jahren war am Hof eine Mühle) besteht, zieren Eierketten in Farben bezogen auf die vier Elemente Erde (braun), Wasser (blau), Luft (gelb) und Feuer (rot). Über 100 Eier mussten dafür ausgeblasen und angemalt werden. In emsiger Handarbeit hat Leonhard Blanc aus unzähligen Palmkätzchen auch kleine Kreuze gebastelt.

Eine Girlandenkrone thront an der Spitze und rundet den prächtigen Anblick ab.

Mehr zum Thema

Kommentare