350000 Euro für den Erwerb von Grundstücken

Mit rund 5,75 Millionen Euro ist der Gemeindeanteil an der Gewerbesteuer der größte Einnahmeposten im Verwaltungshaushalt. Auf 3,6 Millionen Euro beläuft sich der Ansatz für die Gewerbesteuer.

1,17 Millionen Euro erhofft sich die Gemeinde aus der Grundsteuer B, 1,10 Millionen Euro sollen die Schlüsselzuweisungen in die Kasse spülen.

Bei den Ausgaben im Verwaltungshaushalt ist die Kreisumlage mit 4,30 Millionen Euro der Spitzenreiter, gefolgt von 4,10 Millionen Euro Personalkosten. Ein Millionenbetrag - rund 2,82 Millionen Euro - fällt für Zuweisungen im Bereich der Kindergärten an.

Im Vermögenshaushalt kalkuliert die Gemeinde mit rund 600000 Euro Einnahmen aus Grundstücksgeschäften. Eine halbe Million Euro Staatszuschuss erwartet sie sich für die Sanierung der Schule in Großholzhausen, rund 425000 Euro für die Errichtung einer Kinderkrippe in der Siedlung.

Bei den Ausgaben im Vermögenshaushalt finden sich unter anderem 315000 Euro für Sanierungsmaßnahmen in der Kläranlage, eine Kapitaleinlage in Höhe von rund 471000 Euro für die gemeindliche Wohnungsverwaltung sowie 350000 Euro für den Erwerb von Grundstücken. 112000 Euro soll die Verschönerung des Dorfplatzes in Reischenhart kosten, 100000 Euro schießt die Gemeinde dem TuS Raubling für den Bau der Kaltsporthalle zu. tt

Kommentare