Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


21 barrierefreie Wohnungen geplant

Karl Seidl, Geschäftsführer der Wohnbau GmbH (rechts), informiert Landrat Otto Lederer über den Fortgang der Bauarbeiten.
+
Karl Seidl, Geschäftsführer der Wohnbau GmbH (rechts), informiert Landrat Otto Lederer über den Fortgang der Bauarbeiten.

Kiefersfelden – Die Rohbauten sind fertiggestellt und die Dachstühle sind errichtet.

Eigentlich wäre es an der Zeit, auf der Baustelle der Wohnbau GmbH des Landkreises Rosenheim in Kiefersfelden Richtfest zu feiern. Wegen Corona wurde die Feier aber verschoben, sie soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Landrat Otto Lederer ließ es sich trotzdem nicht nehmen, die Baustelle zu besichtigen. Die Wohnbau GmbH des Landkreises Rosenheim lässt in Kiefersfelden zwei Mehrfamilienhäuser mit 21 Wohnungen bauen (wir berichteten). Karl Seidl, Geschäftsführer der Wohnbau GmbH, informierte, dass die Arbeiten sowohl im Kosten- als auch im Zeitplan lägen. In einem Jahr sollten die 21 Wohnungen, darunter elf Sozialwohnungen, bezugsfertig sein. In beiden Gebäuden wird es einen Aufzug geben, die Wohnungen sind barrierefrei geplant. „Sie werden zwischen 43 und 88 Quadratmeter groß sein. Hinzu kommen 17 Stellplätze in Carports und 25 unter freiem Himmel“, sagte Seidl bei der Präsentation.

Mehr zum Thema

Kommentare