15000 Euro für die Jugendarbeit

Zur guten Tradition bei der Spedition Johann Dettendorfer gehört es, dass die Gemeinden, in denen das Unternehmen Standorte hat, am Jahresbeginn jeweils eine Spende erhalten.

So gingen heuer wieder jeweils 5000 Euro an die Gemeinde Flintsbach, Nußdorf und Kiefersfelden, die zweckgebunden für die Jugendarbeit eingesetzt werden sollen. Bei der Spendenübergabe: (von links) Georg Dettendorfer (Geschäftsführer), Stefan Lederwascher (Erster Bürgermeister Flintsbach) Johannes Dettendorfer (Geschäftsführer), Susanne Grandauer (Zweite Bürgermeisterin Nußdorf), Johann Dettendorfer senior (Geschäftsführer) und Hajo Gruber (Bürgermeister Kiefersfelden). re

Kommentare