Rathaus bekommt Glasfaseranschluss

Halfing – Das Rathaus Halfing wird mit Glasfaser versorgt.

Den Beschluss dazu hatte der Halfinger Gemeinderat eigentlich schon im Februar dieses Jahres in der nicht öffentlichen Sitzung für den Anschluss des Rathauses an eine gigabitfähige und durchgängige Glasfaserleitung – ausgehend von einer Fördersumme von 20 592,91 Euro – beschlossen. Da sich aber nun he rausgestellt hat, dass die Gemeinde nicht an das Bayerische Behördennetz angeschlossen ist, beträgt die Förderhöchstsumme nur 20 000 Euro. Der Eigenanteil der Gemeinde beträgt daher 5 747,14 Euro und nicht 5 148,23 Euro, wie beim damaligen Beschluss angenommen, erklärte Bürgermeisterin Regina Braun (CSU).

Für die Erteilung des Förderbescheids ist daher ein korrigierter Beschluss nötig, auch wenn die Erlaubnis zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn von der Regierungsbeschluss erteilt wurde. Ohne weitere Nachfragen erteilte das Gremium einmütig dem Beschlussvorschlag das Ja, dass der Auftrag für die Glasfaserversorgung des Rathauses Halfing vorbehaltlich eines positiven Förderbescheides der Regierung von Oberbayern aufgrund des Angebots an die T-Systems International GmbH zum Angebotspreis von 25 741,14 Euro vergeben wird. elk

Kommentare