Vereinsabend des Halfinger Trachtenvereins Almenrausch

Josef Hangendobler zum Ehrenmitglied ernannt

Die Geehrten von links: Elisabeth Stettner, Josef Hangendobler, Edeltraud Huber, Maria Miesler, Georg Schied, Mathilde Mooshuber, Rosa Bayerl, Rupert Maier, Elisabeth Fegl, Kathi Zierer und Sebastian Mayer. Im Hintergrund Gebietsvertreter Ludwig Redl, Zweiter Vorsitzender Sepp Schied und Vorsitzender Sepp Stettner. Foto re
+
Die Geehrten von links: Elisabeth Stettner, Josef Hangendobler, Edeltraud Huber, Maria Miesler, Georg Schied, Mathilde Mooshuber, Rosa Bayerl, Rupert Maier, Elisabeth Fegl, Kathi Zierer und Sebastian Mayer. Im Hintergrund Gebietsvertreter Ludwig Redl, Zweiter Vorsitzender Sepp Schied und Vorsitzender Sepp Stettner. Foto re

Halfing - Der diesjährige Vereinsabend des Halfinger Trachtenvereins Almenrausch im Gasthaus "Zum Schildhauer" stand ganz im Zeichen zahlreicher Ehrungen. Die Holzblattl-Musi eröffnete den Abend mit dem Auftanz der Trachtenjugend.

Plattler, Sternpolka, Siebenschritt, Bauernmadl und Kutschn führten die Kinder- und Jugendgruppen auf. Der Birkensteiner und das Mühlradl der Jugend waren Höhepunkte des Programms.

Nach den Grußworten von Vorsitzenden Sepp Stettner und Bürgermeister Peter Böck standen die vielen Ehrungen auf dem Programm:

Für 60 Jahre aktive Zugehörigkeit wurden Ehrenvorstand Rupert Maier, Sebastian Mayer, Georg Fürst und Kathi Zierer geehrt. Elisabeth Fegl, Rosa Bayerl und Georg Schied bekamen Auszeichnungen für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit. Für 40 Jahre aktive Vereinsarbeit erhielten Elisabeth Stettner und Edeltraud Huber Abzeichen mit Urkunde. Mathilde Mooshuber und Maria Miesler wurden für 50 Jahre und Paula Kumpfmüller für 60 Jahre passive Mitgliedschaft geehrt.

Eine besondere Auszeichnung brachte Gebietsvertreter Ludwig Redl in Vertretung des Gauvorstandes mit: Josef Hangendobler erhielt das goldene Gau -Ehrenzeichen mit Urkunde des Gauverbandes für 50 Jahre aktive Mitarbeit im Verein. Er ist seit 1965 aktiv im Verein und begleitete die Ämter als Erster Fähnrich und anschließend bis heute als Stellvertreter des Ersten Fähnrichs und Fahnenbegleiter. Er ist auch ein leidenschaftlicher Mitarbeiter bei vielen Vereinsfesten als", lobte Stettner das Engagement des Geehrten, den er mit der Ehrennadel und einer Urkunde zum Ehrenmitglied des Trachtenvereins ernannte. re

Kommentare