Verkehrsunfall in Traunreut

Abstand falsch eingeschätzt: Opelfahrerin (18) kracht in Auto einer Chiemingerin (51)

Traunreut - Gestern Abend kam es in Traunreut wegen falsch eingeschätzten Abstand einer 18-Jährigen Fahrerin beim Abbiegen, zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten. Der Sachschaden dabei beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Pressemeldung der Polizei Traunstein im Wortlaut

Am Donnerstagabend gegen 17.00 Uhr ereignete sich auf der Waginger Straße, Ecke Tachinger Straße ein Verkehrsunfall mit Personenschaden.
Die 18-jährige Unfallverursacherin befuhr die Waginger Straße mit ihrem Fiat 500, zusammen mit ihren beiden Insassen. Als diese nach links in die Tachinger Straße abbiegen wollte, sah sie zwar die entgegenkommende 51-jährige Chiemingerin mit ihrem Opel Zafira, schätze jedoch den Abstand zwischen den Fahrzeugen falsch ein und startete den Abbiegevorgang. 

Trotz eines eingeleiteten Bremsvorgangs, konnte die Fahrzeuglenkerin des Opels den Zusammenstoß nicht verhindern und erwischte die Unfallverursacherin mit ihrer Fahrzeugfront am vorderen linken Karosserieeck.

Bei dem Zusammenstoß wurden die Chiemingerin und ihr Beifahrer leicht verletzt. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Pressemeldung der Polizei Traunreut

Rubriklistenbild: © Monika Skolimowska / dpa

Mehr zum Thema

Kommentare