Am Donnerstagabend in der Burgfriedstraße

Irrer Vorfall in Rosenheim: Böller vor Radfahrer geworfen - Polizei sucht „giftgrünen“ Golf

Rosenheim - Am 22. Oktober gegen 20.30 Uhr kam es in der Burgfriedstraße zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Unbekannte warfen Böller aus ihrem Fahrzeug:

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Ein 21-jähriger Student, aktuell mit Wohnsitz in Rosenheim, befuhr mit seinem Fahrrad die Burgfriedstraße in Fahrtrichtung Westerndorfer Straße. Auf Höhe der Einmündung zur Schillerstraße fuhr plötzlich ein VW-Fahrer langsam neben ihm. Der Fahrer fuhr einige Meter die gleiche Geschwindigkeit neben dem Student weiter, spielte dabei mit dem Gaspedal und ließ den Motor mehrfach aufheulen.

Der Beifahrer öffnete dann sein Fenster und warf daraufhin mehrere angezündete Böller direkt vor den Radfahrer. Kurz nach dem Aufschlag auf den Asphalt explodierten die Böller mit einem lauten Knall, der 21-Jährige erschrak, verriss den Lenker und konnte sich nur noch mit Mühe auf dem Rad halten und einen Sturz vermeiden. Anschließend fuhr der VW mit hoher Geschwindigkeit davon.

Bei den Insassen soll es sich um zwei Männer im Alter zwischen 20 bis 25 Jahre gehandelt haben, orientalisches, arabisches oder türkisches Aussehen, so seine Vermutung. Das Fahrzeug war ein VW, auffallend „giftgrün“, eventuell ein VW Golf II oder III. Der Student konnte noch das Teilkennzeichen WS - ?? ablesen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-2200 in Verbindung zu setzen. Die Polizei ermittelt und wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Kommentare