+++ Eilmeldung +++

DWD warnt vor schwerem Gewitter in Teilen des Landkreises Rosenheim - Warnung ausgeweitet

Starkregen, Sturmböen und Hagel

DWD warnt vor schwerem Gewitter in Teilen des Landkreises Rosenheim - Warnung ausgeweitet

Landkreis Rosenheim – Der DWD veröffentlichte am Sonntagabend (26. September) eine amtliche …
DWD warnt vor schwerem Gewitter in Teilen des Landkreises Rosenheim - Warnung ausgeweitet
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Küchenbrand mit ungeklärter Ursache

Brand in Übersee - Nachbar bemerkt Rauch und rettet Mann (87) aus der Wohnung

Am Freitagabend (28. Mai) kam es zu einem Küchenbrand in Übersee. Ein Nachbar reagierte schnell und griff sofort ein: er rettet den 87-Jährigen Bewohner.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Übersee - Am 28. Mai gegen 19.30 Uhr wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Grassau zu einem Küchenbrand in Übersee gerufen. Aus bislang ungeklärter Ursache entstand ein Feuer in der Küche eines 87-jährigen Mannes in Übersee.

Der Bewohner des Anwesens wurde durch beherztes Eingreifen eines Nachbarn aus der Wohnung verbracht, als dieser die Rauchentwicklung bemerkte. Der Geschädigte wurde vorsorglich zur weiteren Untersuchung mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.

Die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr Übersee konnten den Brand in der Küche löschen und weiteren Gebäudeschaden verhindern. Der entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Einschätzungen etwa 50000,00 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Grassau

Rubriklistenbild: © Patrick Pleul

Mehr zum Thema

Kommentare