Pressemitteilung Operative Ergänzungsdienste Traunstein

Hund beißt Jugendlichem ins Bein - Halter flüchtig

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Übersee am Chiemsee - Ein Jugendlicher wurde, während er mit seinem eignen Hund spazieren ging, von einem Schäferhund gebissen. Der Halter des Schäferhundes verschwand schnell und wird jetzt gesucht.

Am Montag, um etwa 17.30 Uhr, führte ein Jugendlicher im Bereich Feldwies seinen Cockerspaniel spazieren. Als die beiden dann vom Kindergarten Zellerpark in Richtung Reitstraße gingen, kam ihnen eine männliche Person mit einem großen Hund, vermutlich Schäferhund, entgegen.

Der Hund lief plötzlich in aggressiver Weise auf den Jungen und dessen Cockerspaniel zu. Der Mann versuchte noch seinen Hund zurückzurufen, was ihm aber nicht gelang. Der Jugendliche stellte sich dann schützend vor seinen wesentlich kleineren Cockerspaniel, um diesen zu schützen. Bei dem Versuch, den Hund abzuwehren wurde der Jugendliche dann selbst von dem großen Hund in die rechte Kniekehle gebissen.

Nachdem die männliche Person dann seinen Hund endlich wieder unter Kontrolle hatte, wurde er von dem Jugendlichen nach seinen Personalien gefragt. Die männliche Person äußerte nur, dass er nicht von hier sei und entfernte sich dann schnell auf einem Fußweg durch den Zellerpark in Richtung Moosener Straße.

Die männliche Person wird wie folgt beschrieben:

Etwa 65 - 70 Jahre alt, ca. 175 - 180 cm groß, schlanke Statur und Stoppelbart. Am Tattag war die Person dunkel gekleidet mit einer Mütze oder Kappe.

Bei dem Hund handelt es sich sehr wahrscheinlich um einen Schäferhund, der vorne, im Bereich der Brust hell gezeichnet ist, am Rumpf dann dunkel bis schwarz gezeichnet, mit auffallend spitzen Ohren.

In diesem Zusammenhang ergeht ein Zeugenaufruf an Personen, die diesen Vorfall beobachtet haben, oder aber auch nur Hinweise auf den Hundehalter geben können.

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass es sich bei der Person um einen Urlauber handelt, wäre auch wichtig, ob zur oben genannten Zeit ein Zimmer/Ferienwohnung an eine Person mit einem Schäferhund vermietet wurde.

Wer hierzu Angaben machen kann, wird gebeten sich mit der Diensthundegruppe der Operativen Ergänzungsdienste in Traunstein, Tel. 0861/9873-(0) Nst.205, in Verbindung zu setzen.

Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare