Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Aufregung am Samstagabend

Rauchentwicklung in JVA Traunstein löst größeren Feuerwehreinsatz aus

Am Samstagabend (24. September) gegen 19.30 Uhr kam es in der Justizvollzugsanstalt Traunstein aufgrund eines technischen Defekts an einem einzelnen Gerät außerhalb der Hafträume zu einer Rauchentwicklung.

Die Meldung im Wortlaut:

Traunstein - Die Feuerwehren Traunstein, Haslach und Wolkersdorf waren mit 42 Einsatzkräften und zehn Fahrzeugen im Einsatz. Der Rettungsdienst stand mit einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatz in Bereitschaft, eine medizinische Behandlung von Personen war aber letztlich nicht erforderlich.

Die Polizei Traunstein unterstützte die Beamten der Justiz und sperrte die vorbeilaufende Rosenheimer Straße als Einsatzraum für die Feuerwehrkräfte. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Insassen und die angrenzenden Anwohner. Weiterhin bestand zu keinem Zeitpunkt die Gefahr einer Entweichung der Insassen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema

Kommentare