Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Polizei im Einsatz bei Seebruck

Betrunken mit Auto in Wiese festgefahren - doch dann wurde es kurios

Polizei
+
An der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug „Polizei“.

Seebruck - Das Auto besser stehen lassen, hätte ein 48-jähriger Chieminger in der Nacht auf Samstag (16. Juli). Betrunken fuhr er sich in der Wiese neben der TS11 fest.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

In der Nacht von Freitag auf Samstag stellten Beamte der Polizeiinspektion Traunstein gegen 2 Uhr einen VW Golf fest, welcher sich Nahe Seebruck in der Wiese neben der Kreisstraße TS 11 befand. Wie sich später herausstellte, kam der Fahrer aufgrund Alkohol mit seinem Auto von der Straße ab und fuhr sich fest.

Bei Eintreffen der Beamten befand sich zuerst kein verantwortlicher Fahrzeugführer vor Ort. Dieser kam jedoch kurz darauf mit einem Freund zur Unfallstelle zurück, um gemeinsam das Auto zu bergen. Bei dem Fahrer des Unfallautos handelte es sich um einen 48-jährigen Chieminger, welcher nach Alkohol roch. Jedoch war nicht nur dieser betrunken, sondern auch sein Begleiter, ein 37-jähriger Mann, welcher ebenso aus Chieming kam.

Bei beiden Verkehrsteilnehmern wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt, welcher je ein Ergebnis im Bereich der absoluten Fahruntauglichkeit ergab. Die befreundeten Männer erwarten nun je ein mehrmonatiger Führerscheinentzug und eine empfindliche Geldstrafe. 

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Mehr zum Thema

Kommentare