Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gleich zwei Unfälle in der Rosenheimer Liststraße

Bruckmühler Radler (61) fliegt mit dem Kopf gegen VW-Heckklappe

Am Samstag (17. September) kurz vor Mittag kam es in der Liststraße in Rosenheim zu gleich zwei Unfällen auf einmal.

Die Meldung im Wortlaut:

Rosenheim Am Samstag (17. September) gegen 11.15 Uhr fuhr Rosenheimerin (37) mit ihrem VW auf der Liststraße und wollte in die Straße Neue Heimat abbiegen. Dabei musste sie verkehrsbedingt halten. Zeitgleich fuhr ein Bruckmühler (61) mit seinem Fahrrad hinter dem Auto und übersah das stehende Fahrzeug. Der 61-Jährige bremste zu spät, viel vorwärts über seinen Lenker und prallte mit dem Kopf gegen die Heckklappe des VW. Glücklicherweise trug der Mann einen Helm und kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Bad Aibling. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Währen der Unfallaufnahme musste ein Verkehrsteilnehmer mit einem weißen Mercedes Citan rückwärtsfahren, da dieser aufgrund des Rettungsdienstfahrzeugs auf der Straße nicht weiterfahren konnte. Dabei fuhr er gegen einen Stromkasten und anschließend gegen eine Steinsäule eines Gartenzauns. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, entfernte sich der Verursacher vom Unfallort. Der Unfall konnte von Zeugen beobachtet und anschließend den Rosenheimer Polizeibeamten mitgeteilt werden. Die Höhe des Sachschadens ist bislang noch unbekannt. Bei dem Unfallverursacher soll es sich um eine weibliche Person gehandelt haben. Gegen die bislang noch unbekannte Frau wurde u.a. ein Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort eingeleitet.

Pressebericht der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema

Kommentare