Mann (31) muss in Rosenheim gefesselt werden

Frühmorgendlicher "Umzug" ruft Polizei auf den Plan

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Anwohner verständigten am Donnerstagmorgen, 13. Februar, die Polizei, da ihr Nachbar in der Wohnung zu früher Morgenstunde sehr laut sein soll. Die Mitteiler hörten Möbelrücken und sonstigen Lärm.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Einsatzort in der Äußeren Münchener Straße konnte gegen 5.30 Uhr ein 31-jähriger Rosenheimer in seiner Wohnung angetroffen werden. Es handelte sich nicht um einen früh morgens gestarteten Umzug mit Möbelrücken, sondern der Alkohol dürfte die Ursache gewesen sein. 

Der Mann kam früh morgens stark betrunken nach Hause und warf aus nicht bekannten Gründen seine Möbel und andere Einrichtungsgegenstände in der Wohnung kreuz und quer durch die Wohnung. Dabei schrie er herum und konnte von den Beamten vor Ort nicht mehr beruhigt werden.

Da er sich aggressiv und gewaltbereit zeigte, musste der Mann gefesselt werden und wurde aufgrund seiner Aggression und starken Alkoholisierung daraufhin bei der Rosenheimer Inspektion in einer Ausnüchterungszelle in Gewahrsam genommen. Ein Atemalkoholtest war nicht möglich.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Mehr zum Thema

Kommentare