Am Donnerstag in Rosenheim

Lkw-Fahrer rammt Mercedes beim Abbiegen und flüchtet mit knapp zwei Promille

Rosenheim - Der Fahrer eines Sattelzuges touchierte beim Abbiegen am frühen Donnerstagabend den Mercedes eines Bad Endorfers. Da der Lkw-Fahrer einfach weiterfuhr, folgte ihm der Autofahrer und alarmierte die Polizei.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Ein 39-jähriger Autofahrer aus Bad Endorf stand mit seinem Daimler-Benz im Bereich der Kufsteiner Straße. Er wollte nach links in die Klepperstraße abbiegen, aufgrund gegebenen Rotlichts stoppte er seine Fahrt. Der Lenker einer Sattelzugmaschine befuhr die Klepperstraße entlang und wollte anschließend in die Kufsteiner Straße nach rechts abbiegen.

Beim Einfahren holte der Lkw-Fahrer etwas zu weit aus und touchierte dabei den wartenden Daimler des 39-Jährigen. Der Lkw-Fahrer fuhr nach dem Aufprall einfach weiter, ohne sich um den entstandenen Sachschaden von rund 5000 Euro am Daimler zu kümmern. Als der Mann aus Bad Endorf wieder „Grün“ hatte, folgte er dem Lenker der Sattelzugmaschine und konnte ihn kurz vor der Zufahrt zur Autobahn zum Anhalten bewegen, auch verständigte er zwischenzeitlich die Rosenheimer Polizei.

Die Beamten konnten dann einem möglichen Grund der Weiterfahrt feststellen. Beim 59-jährigen Lenker der Sattelzugmaschine aus Tschechien wurde nach einem Atemalkoholtest ein Wert von knapp zwei Promille festgestellt. An der Sattelzugmaschine entstand ein Sachschaden von rund 1500 Euro. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort sowie Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Kommentare