Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zu tief ins Glas geschaut

Betrunkene Verkehrsteilnehmer halten Polizei in Stephanskirchen und Rosenheim auf Trab

Alkohol beeinträchtigt die Fahrtauglichkeit stark. Eine Mehrheit der Deutschen würde komplettes Verbot begrüßen.
+
Alkoholtest. (Symbolbild)

Zu einigen Fahrten unter Einfluss von Alkohol kam es am Mittwoch (7. September) in Stephanskirchen und Rosenheim.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Stephanskirchen, Rohrdorfer Straße, 22.30 Uhr

Stephanskirchen - Ein 42-jähriger Rosenheimer fuhr mit seinem E-Scooter die Rohrdorfer Straße entlang. Vermutlich aufgrund vorangegangenem Konsum von Alkohol in Zusammenhang mit einer Unachtsamkeit, stürzte er zu Boden. Der Fahrer verletzte sich im Oberkörperbereich leicht und musste vom Rettungsdienst kurz medizinisch versorgt werden. Im Rahmen der Aufnahme durch die Rosenheimer Polizei konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden, ein Atemalkoholtest ergab über 1,10 Promille. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein und ordneten eine Blutentnahme an. Am Scooter entstand geringer Sachschaden von rund 100 Euro.

Stephanskirchen, Rohrdorfer Straße, 23.45 Uhr

Stephanskirchen - Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stoppten Beamte der Rosenheimer Polizei einen 30-jährigen Autofahrer aus Marquartstein. Während der Kontrolle konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden, ein Test ergab über 0,50 Promille. Den Fahrer erwartet ein Bußgeldverfahren, Punkte in Flensburg sowie ein 1-monatiges Fahrverbot.

Rosenheim, Leonhardstraße, 20.30 Uhr

Rosenheim - In der Leonhardstraße hielten Beamte der Rosenheimer Polizei einen 75-jährigen Autofahrer an. Der Lenker fiel auf, da er sein Fahrzeug auffällig unsicher bewegte. Im Rahmen der Kontrolle konnte Alkoholgeruch festgestellt werden, ein Test ergab über 1,10 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt, eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen den Rosenheimer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Mehr zum Thema

Kommentare