Am Donnerstagvormittag in Rosenheim

Blinker im „US-Style“: Erloschene Betriebserlaubnis führt zu Bußgeldverfahren

Rosenheim - Oftmals werden die Blinker an Autos im „US-Style“ programmiert, sodass diese dauerhaft leuchten. Die Polizei zog am Donnerstagvormittag im Bereich der Loretowiese ein entsprechendes Fahrzeug aus dem Verkehr.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Am 15. Oktober gegen 9.45 Uhr kontrollierten Beamte der Rosenheimer Polizei im Bereich der Loretowiese einen 45-jährigen Fahrer aus Stephanskirchen. Der Fahrer fiel mit seinem Auto auf, da die Fahrtrichtungsanzeiger auf Dauerbetrieb standen.

Das Umprogrammieren der Fahrtrichtungsanzeiger auf den sogenannten „US-Style“ ist unzulässig, weshalb die Betriebserlaubnis erlosch. Gegen den Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Mehr zum Thema

Kommentare