Mehrfacher Einsatz für Polizei

Weil er nicht ins Bordell darf: Rosenheimer (55) flippt aus und randaliert

Rosenheim - Er wollte unbedingt ins Bordell, doch das war zu. Einen 55-jähriger betrunkener Rosenheimer machte dies so wütend, dass die Polizei gleich mehrfach anrücken musste.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Ein 55-jähriger Mann aus Rosenheim randalierte vor einem Bordell in Rosenheim. Grund war, dass er nicht ins Innere durfte und der Betrieb geschlossen hatte. Dies verstand der Mann aber nicht und schrie die ganze Zeit herum, bis die Anwohner die Polizei verständigten.

Als der stark alkoholisierte Mann angetroffen wurde, erteilte die Polizei ihm einen Platzverweis. Nach längerer Diskussion entschloss er sich, nach Hause zu gehen. Nur rund 15 Minuten später verständigten mehrere Taxifahrer die Rosenheimer Polizei, dass ein Mann die Fahrer bedrängen, beschimpfen und angehen würde. Vor Ort konnte erneut der Betrunkene angetroffen werden. Er weigerte sich zu gehen, weshalb der Mann in Gewahrsam genommen wurde.

Seinen „Rausch“ durfte der 55-Jährige dann in einer Ausnüchterungszelle der Rosenheimer Polizei ausschlafen. Ein Atemalkoholtest war nicht möglich, der Mann war zu betrunken. 

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger/dpa

Mehr zum Thema

Kommentare