Nach Feueralarm in Marquartstein

Mädchen (15) gesteht Brandstiftung in Landschulheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Marquartstein - Zu einem Brandalarm kam es am Donnertag, 5. Dezember, in einem Landschulheim. Die Polizei sucht nach dem Täter.

Update, 6. Dezember: Verursacherin meldet sich freiwillig

Die Pressemitteilung im Wortlaut 

Die 15-jährige Verursacherin des Brandmeldealarms im Landschulheim in Marquartstein konnte ermittelt werden. Sie meldete sich unmittelbar nach dem Vorfall freiwillig.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Grassau

Erstmeldung; 5. Dezember: Brandstiftung in Landschulheim 

Pressmeldung im Wortlaut:

Am Donnerstag, den 5. Dezember, kam es gegen 17.25 Uhr zu einem Brandalarm am Landschulheim in Marquartstein. Ein bisher unbekannter Täter versuchte im Foyer der Schule den Stamm einer ca. 2,5 Meter große Hanfpalme zu entzünden worauf es zu einer Rauchentwicklung und somit zur Auslösung der Brandalarmanlage kam. Glücklicherweise entstand kein nennenswerter Schaden. Eine Gefährdung für das Gebäude oder den Schülern bestand nicht.

Die Freiwillige Feuerwehr Marquartstein war ebenfalls vor Ort. Ermittlungen hinsichtlich des Täters werden bei der Polizeiinspektion Grassau geführt.

Pressemeldung Polizei Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance, dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Mehr zum Thema

Kommentare