Verletzte und Sachschäden

In Rosenheim krachte es wieder mehrfach

  • Daniel Pichler
    vonDaniel Pichler
    schließen

Rosenheim - Schon wieder hält eine Serie von Unfällen Rosenheims Einsatzkräfte in Atem. In der Kufsteiner Straße krachte eine Rosenheimerin in eine Unfallstelle, in Stephanskirchen kam es zu einem Auffahrunfall, im Buchenweg wurde eine Ölwanne aufgerissen.

Nachdem sich in Rosenheim bereits am Montag mehrere Unfälle in kürzester Zeit ereigneten, mussten die Einsatzkräfte auch am Freitag und Samstag wiederholt ausrücken:

Stephanskirchen: Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen

Eine 42-jährige Autofahrerin aus Bruckmühl befuhr am Freitag, den 20. November, gegen 15.45 Uhr, mit ihrem Pkw die Äußere-Salzburger-Straße in südliche Fahrtrichtung. Vor ihr vor eine 50-jährige Autofahrerin aus Bad Feilnbach, davor der 19-Jähriger Raublinger mit einem Kleinlaster. Aufgrund stockenden Verkehrs musste der 19-Jährige bremsen, die Autofahrerin aus Bad Feilnbach erkannte dies und bremste ebenfalls. Die Autofahrerin aus Bruckmühl erfasste die Situation zu spät und fuhr auf den vor ihr anhalten Pkw auf, dieser wurde wiederum auf den Kleinlaster geschoben. Am Auto der Bruckmühlerin entstand ein Sachschaden von rund 2500 Euro, 4000 Euro Sachschaden an der Front- bzw. Heckseite entstand am Pkw der Fahrerin aus Bad Feilnbach und am Laster ein Schaden von rund 500 Euro. Keiner der Unfallbeteiligten wurden durch den Aufprall verletzt.

Kufsteiner Straße: Rosenheimerin (52) kracht in Unfallstelle

Ein 36-jähriger Autofahrer aus Erl (Österreich) fuhr am Freitag, gegen 12.30 Uhr, auf der Kufsteiner Straße mit seinem Fiat in Richtung Rosenheimer Innenstadt. Der 36-Jährige musste aufgrund eines vor ihm wartenden Linksabbiegers seine Fahrt stoppen. Währenddessen näherte sich auf seiner Fahrspur von hinten ein 49-jähriger Autofahrer aus Flintsbacher. Dieser nahm den wartenden Österreicher zu spät wahr und konnte trotz Vollbremsung einen Auffahrunfall nicht mehr vermeiden und fuhr mit seiner Pkw-Front in das Heck des Fiat.

Kurz darauf kam es zu einem weiteren Zusammenstoß. Eine 52-Jährige Rosenheimerin, welche ebenfalls die Kufsteiner Straße stadteinwärts fuhr, übersah die bereits zusammengekrachten Fahrzeuge der Unfallstelle vor ihr. Trotz sofort eingeleiteten Bremsmanöver, fuhr sie auf das hintere, zuvor verunfallte Fahrzeug des 49-jährigen Flintsbachers auf.

Durch die zwei Zusammenstöße trugen der 36-jährige Österreicher und die 52-Jährige leichte Verletzungen davon, die ambulant behandelt werden mussten. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Flintsbacher sowie die Rosenheimerin ein. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 6000 Euro.

Ölwanne im Buchenweg aufgerissen

Die Ölwanne am VW eines 23-jährigen Autofahrers aus Riedering riss am Samstag, den 21. November, um 11.30 Uhr, beim Abbiegevorgang vom Buchenweg in den Tannenweg auf. Aufgrund der Tieferlegung seines Fahrzeugs blieb er mit der Ölwanne an einem etwas erhabenen Kanaldeckel hängen. Die Fahrbahn wurde auf einer Länge von rund 100 Meter mit Öl beschmutzt und die Rosenheimer Feuerwehr musste im Anschluss die Fahrbahn reinigen. Am VW entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Gegen den Riederinger wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, da die sog. „Tieferlegung“ nicht den Herstellerangaben entsprach.

dp/Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Jens Büttner/dpa

Mehr zum Thema

Kommentare