B13 nach Unfall zwischen Otterfing und Holzkirchen gesperrt

Autofahrerin eingeklemmt und verstorben - Frontal-Crash mit Lkw-Fahrer aus Raum Rosenheim

Holzkirchen - Auf der Staatsstraße B13 zwischen Holzkirchen und Otterfing hat sich gegen 10.05 Uhr des heutigen Tages ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.

Update, 14.37 Uhr - Tödlicher Verkehrsunfall auf Staatsstraße

Am Donnerstag, 22. Oktober, gegen 10.05 Uhr fuhr eine 56-jährige Frau aus dem Lkr. Holzkirchen mit ihrem Pkw auf der Staatsstraße von Holzkirchen nach Otterfing. Im Bereich Teufelsgraben kam diese aus bislang unbekannter Ursache auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Lkw (15t) eines 36-jährigen Mannes aus dem Lkr. Rosenheim.

Die Frau wurde im Pkw eingeklemmt und konnte nur durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Nach längerer Reanimationsmaßnahmen verstarb die Pkw-Fahrerin noch an der Unfallstelle. Am Pkw der 56-jährigen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 15.000 Euro, am Lkw ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.

Am Einsatz beteiligt waren zahlreiche Rettungskräfte samt Rettungshubschrauber, mehrere Polizeistreifen sowie die umliegenden Feuerwehren. Die Staatsstraße B13 ist aktuell noch bis zur Beendigung der Unfallaufnahme, zwischen Otterfing und Holzkirchen komplett gesperrt.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Holzkirchen

Erstmeldung:

Ein Pkw und ein Lkw sind im Gegenverkehr zusammengestoßen, wobei Führerin des Pkw eingeklemmt und schwer verletzt wurde. Aktuell ist die Staatsstraße B13 für Rettungsmaßnahmen komplett gesperrt, eine Umleitung durch die FFW eingerichtet.

Dieser Artikel wird bei neuen Informationen aktualisiert.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Holzkirchen

Rubriklistenbild: © Stefan Puchner

Kommentare