Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Polizisten legen „Israeli-Bandage“ an

Hilfeschreie aus Garten in Kolbermoor: Seniorin (82) liegt in großer Blutlache

Kolbermoor - Am Samstagnachmittag (19. November) gegen 15.15 Uhr wurden der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd Hilfeschreie aus einem Garten in Kolbermoor gemeldet.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Bei Eintreffen der Bad Aiblinger Polizeibeamten konnte eine 82-jährige Frau in einer großen Blutlache vorgefunden werden. Zusammen mit dem Mitteiler des Notrufes übernahmen die Beamten die medizinische Erstversorgung. Auf Grund des starken Blutverlustes legten die Beamten einen dienstlich bereitgestellten „Israeli-Bandage“ - dabei handelt es sich um einen sterilen Druckverband, welcher den Verband und die Kompressionskomponente in ein Produkt vereint - an und konnten somit die Blutung stoppen und die Dame an den Notarzt übergeben.

Laut ersten Erkenntnissen zufolge stürzte die Dame alleinbeteiligt und zog sich ein offenes Schädelhirntrauma zu. Zur weiteren Behandlung wurde diese ins Klinikum Rosenheim verbracht.

Pressemitteilung Polizei Bad Aibling

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Kommentare