Unfall im Landkreis Ebersberg

Wasserburger (59) prescht mit Auto auf Audi und schiebt diesen 50 Meter über Kreuzung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ebersberg - Zu einem heftigen Unfall ist es am Montagvormittag auf der B304 nahe Reitgesing gekommen. Ein Manna us dem Altlandkreis hat dabei eine rote Ampel übersehen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am 6. Mai gegen 9.50 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 304 bei der Reitgesinger Kreuzung ein Unfall zwischen zwei Autos. Ein 59-jähriger Fahrzeuglenker aus dem Altlandkreis Wasserburg fuhr mit seinem VW-Bus auf der B304 aus Richtung Kirchseeon nach Grafing. Bei der Ampelanlage an der Reitgesinger Kreuzung übersah er sowohl das Rotlicht, als auch einen anhaltenden Audi. Dadurch fuhr er ungebremst mit geschätzten 60 km/h auf den Audi auf.

Durch die Wucht der Kollision wurde der Audi zirka 50 Meter weit geschoben und landete rechts im Straßengraben. Der Audi wurde stark deformiert. Die 29-jährige Fahrzeuglenkerin aus dem Landkreis Gunzenhausen konnte sich dadurch nicht mehr selbst aus dem Fahrzeug befreien. Sie wurde durch die Feuerwehr Ebersberg aus dem Auto befreit. Anschließend wurde sie mit mittelschweren Verletzungen durch den Rettungsdienst in die Kreisklinik Ebersberg gebracht.

Der 59-jährige Fahrzeuglenker wurde durch den Unfall nicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden massiv beschädigt und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der gesamte Sachschaden wird auf rund 25.000 Euro geschätzt.

Zur Unfallaufnahme musste die B304 an der Unfallstelle für rund zweieinhalb Stunden einseitig gesperrt werden, wodurch es zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen kam.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Ebersberg

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare