Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Schwerer Unfall an A8-Anschlussstelle Bad Aibling

Smart rammt Ford beim Abbiegen: Neubeurerin (18) und Bruckmühler (54) verletzt

Rettungswagen Rotes Kreuz
+
Rettungswagen (Symbolbild).

Am Mittwoch (7. April) kam es im Gemeindebereich von Bad Feilnbach im morgendlichen Berufsverkehr auf der Staatsstraße 2089 zu einem schweren Zusammenstoß zwischen zwei Autos.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Bad Feilnbach - Eine 18-jährige Auszubildende aus dem Gemeindebereich Neubeuern wollte um kurz vor 7 Uhr von Bad Feilnbach kommend von der Staatsstraße auf die A8 Richtung Salzburg auffahren. Nach ersten Erkenntnissen übersah sie mit ihrem Smart beim Linksabbiegen den entgegenkommenden Ford eines 54-Jährigen aus Bruckmühl.

Beide Unfallbeteiligten wurden durch Ersthelfer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt und anschließend mit mittelschweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. An beiden Autos entstand Totalschaden. Trotz Verkehrsregelung durch die Freiwillige Feuerwehr Au bildete sich zwischenzeitlich auch ein Rückstau bis auf die Autobahn (vor der Anschlussstelle Bad Aibling in Fahrtrichtung Salzburg).

Pressemitteilung Polizei Brannenburg

Kommentare