Auf der A8 bei Bergen

Nach Überholen zu früh Spur gewechselt und in Sattelzug gekracht - mit knapp 2 Promille

Bergen - Am 19. November gegen 13.46 Uhr befuhr ein 47jähriger Überseer mit seinem Volvo die Autobahn A8 in Richtung München.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Kurz vor der Anschlussstelle Bergen scherte der Fahrer beim Überholvorgang zu früh nach rechts ein und kollidierte dabei mit der linken Seite der Sattelzugmaschine einer österreichischen Transportfirma. Der beladene Sattelzug wurde gelenkt von einem 32-jährigen Österreicher, welcher den Zusammenstoß bemerkte und seinen Sattelzug abbremste.

Der Volvo schleuderte im weiteren Verlauf gegen die rechte Schutzplanke und nochmal zurück und erneut gegen den Sattelzug des Österreichers und wieder zurück in die rechte Schutzplanke wo der Volvo dann zum Stehen kam.

Glück hatte der 47-jährige, dass er bei der Schleudertour nicht verletzt wurde. Seinen Führerschein jedoch musste der 47-jährige noch an Ort und Stelle abgeben, weil sein Alkoholwert während seiner Autofahrt bei knapp zwei Promille lag.

An den Fahrzeugen und den Schutzplanken entstand Sachschaden in Höhe von rund 28.000 Euro.

Pressemitteilung der VPI Traunstein

Rubriklistenbild: © Uli Deck/dpa

Mehr zum Thema

Kommentare