Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


#OVBgesichtzeigen

OVB-Aktion: Wir haben Ihre Berichte der Staatsregierung übergeben

Ihre Geschichte an diese Adresse: Die Staatskanzlei in München.
+
Ihre Geschichte an diese Adresse: Die Staatskanzlei in München.

Mit unserer Aktion #OVBgesichtzeigen haben wir Ihre Geschichten gesammelt und nun der Landesregierung in München übergeben.

Zahlreiche Einzelschicksale von Betroffenen, deren Existenz die Corona-Pandemie vernichtet hat oder massiv bedroht, haben sich bei der Sonderaktion „Gesicht zeigen“ der OVB-Heimatzeitungen gemeldet und ihren Fall geschildert.

Die zuständigen Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner (links, Rosenheim) und Dr. Marcel Huber (Mühldorf).

Die bayerische Staatskanzlei hat zugesagt, jeden Einzelfall an die zuständigen Stellen der Staatsregierung weiterzuleiten.

Hier geht‘s zur OVB-Themenseite der Aktion

Geprüft wird dabei auch vor allem auch die Frage, inwieweit der Staat im Einzelfall Hilfe anbieten kann. Die beiden zuständigen Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner (links, Rosenheim) und Dr. Marcel Huber (Mühldorf) haben die Unterlagen jetzt im Landtag einem Vertreter der Staatskanzlei übergeben. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare