Schlaue Lern-Techniken

Brainstorming hilft bei der Ideenfindung.
+
Brainstorming hilft bei der Ideenfindung.

Mit der richtigen Technik einfacher lernen

Karin Zehentner

Es gibt unterschiedliche Techniken, anhand derer man sich Dinge einprägen kann. Zu den sogenannten Mnemotechniken gehört die Loci-Technik. Sie ist ideal, um sich eine Reihe von Begriffen, wie etwa wichtige Eckpunkte einer Rede, zu merken. Anhand eines Weges, den man gut kennt, werden markante Punkte auf diesem Weg mit den zu merkenden Begriffen verbunden. Man sollte sich dies nicht nur aufschreiben, sondern sich die Punkte und die zusortierten Begriffe auch bildlich vorstellen.

Hilfe der Details

Mit Visualisierung arbeitet die Schlüsselwort-Technik: Dabei merkt man sich eine Reihe von Begriffen, indem man sie sich intensiv mit allen Details und möglichst vielen Assoziationen zu ihrem Umfeld vorstellt. Außerdem malt man im Geist noch ein möglichst detailreiches Bild.

Eine Lesetechnik ist das kursorische Lesen, bei dem man den Text nur überfliegt, ihn also „quer liest“. Dabei werden die wichtigsten Fakten erfasst und man verschafft sich einen Überblick über den Inhalt eines Texts.

Eine kreativitätssteigernde Lernmethode ist zum Beispiel das Clustering, das vorwiegend der spontanen Ideenfindung dient. Dabei schreibt man den Kernbegriff, das Thema, um das es geht, in die Mitte eines Blatt Papiers und malt einen Kreis um den Begriff. Dazu schreibt man nun spontan alles, was einem einfällt. Es entsteht eine Hierarchie aller gesammelten Ideen und Zusammenhänge werden verdeutlicht. kz

Kommentare