OVB Themenschwerpunkt "Nachhaltigkeit"

Umweltschutz in der Heimat – wir wollen Sie zu mehr Nachhaltigkeit inspirieren!

+
Für 2019 war der Punkt der "Erdüberlastung" allein in Deutschland schon am 3. Mai erreicht.

Die Erde läuft heiß – und nur ein Teil der Menschheit kümmert sich darum: So salopp könnte man den Status quo in Sachen Umweltschutz und Klimawandel zusammenfassen. Zu schwer scheint der Verzicht, zu abstrakt die bedrohlichen Zukunftsszenarien, die im Schatten von steigendem CO2-Verbrauch, ungezügeltem Konsum und Umweltverschmutzung Gestalt gewinnen.

Viele machen deshalb die Augen zu und frönen munter weiter einem Lebenswandel, der uns alle teuer zu stehen kommen wird: 2019 haben wir unseren Ökosystemen bereits nach sieben Monaten mehr Holz, Pflanzen, Futtermittel, Fisch und Nahrungsmittel entnommen, als in unseren Fischgründen, Wald-, Weide- und Ackerflächen jährlich entstehen. Hinzu kommen die Treibhausgase, von denen die Menschheit bereits am 29. Juli mehr in die Atmosphäre ausgestoßen hatte, als ansatzweise von den natürlichen Kreisläufen aufgenommen werden können. Alle Ressourcen der Erde, die sie innerhalb eines Jahres generiert, waren an diesem Tag bereits verbraucht – so früh wie noch nie. In Deutschland war dieser Punkt, der auch „Erdüberlastungstag“ genannt wird, übrigens bereits am 3. Mai erreicht!


Im Sinne der Nachhaltigkeit informieren und engagieren

Soll dieser Planet – und mit ihm wir, die Erdbewohner – eine Zukunft haben, muss sich also dringend etwas ändern. Das zentrale Anliegen unserer Zeit ist es, nachhaltig zu leben, Rücksicht zu nehmen und die Konsequenzen des Konsums zu bedenken.

Doch nicht nur Umweltbelastungen sind eine Herausforderung. Umweltschutz erstreckt sich auch auf eine gerechtere Verteilung der Ressourcen. Dies gilt nicht nur zwischen armen und reichen Ländern, sondern auch innerhalb unseres Landes. Entsprechend steigt die Gefahr sozialer Unruhen und Konflikte. Es gilt, wieder zu mehr Gemeinschaft zurückzufinden! Natürlich ist auch der wirtschaftliche Erfolg wichtig. Er hat, gerade in Deutschland, Wohlstand und in vielen Fällen auch Zufriedenheit gebracht.

Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit und wirtschaftlicher Erfolg, diese drei Aspekte bilden das Fundament einer enkeltauglichen Gesellschaft. Um diesem Fundament Festigkeit zu verleihen, reicht es nicht, zu demonstrieren oder Parteien mit dem entsprechenden Programm zu wählen.

Es gilt, selber tätig zu werden, ins Handeln zu kommen:

Informieren und sich engagieren heißt die Devise!

OVB-Heimatzeitungen geben mit „Planet Heimat“ Anregungen

Wie das gehen kann, dazu möchte die neue Serie der OVB-Heimatzeitungen, „Planet Heimat“, Anregung geben. Wöchentlich finden Sie hier Informationen, Fakten, Hintergründe, Tipps für den Alltag. Und zwar nicht nur weltweit, sondern für die Region. Fühlen Sie sich inspiriert, selber aktiv zu werden! Als Bürger, als Konsument und auch als Akteur in der Wirtschaft. Gerade Unternehmen verfügen über mächtige Hebel zur Veränderung.

Alle Artikel dieser Serie sowie interessante News aus der Region und aller Welt zum Thema Nachhaltigkeit finden Sie künftig gebündelt in unserem Online-Themen-Ressort unter www.ovb-online.de/planetheimat 

Durch die bewusste Entscheidung für umweltfreundlichere Produkte, durch faire Produktion und Entlohnung und durch die Gemeinwohlorientierung tragen Sie dazu bei, dass wir als Gesellschaft eine nachhaltige Zukunft gestalten. Sorgen wir dafür, dass unser Planet unsere Heimat bleibt!

Die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit

Mit dem Begriff Nachhaltigkeit verbinden die meisten Menschen einfach nur Umweltschutz. Doch das ist viel zu kurz gegriffen. Nachhaltigkeit bedeutet sowohl ökologische, soziale als auch wirtschaftliche Aspekte bei Entscheidungen zu berücksichtigen. Im englischen heißen die drei Pfeiler People, Planet, Profit.

„Der Klimawandel verstärkt den Wettstreit um die Ressourcen – Wasser, Nahrungsmittel, Weideland – und daraus können sich Konflikte entwickeln.“ - António Guterres, Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen, 2009

Zahlen zu den sieben wichtigsten Bereichen beim Thema Nachhaltigkeit 

Um die Erde zu retten, ist es mit bloßen Lippenbekenntnissen, einem Kreuz auf dem Wahlzettel oder einer Unterschrift auf einer Petition nicht getan. Nach dem Demonstrieren muss das Informieren und dann das Engagement oder die Innovation folgen! In unserer Infografik-Galerie finden sich die wichtigsten Zahlen zum Thema Nachhaltigkeit – und inwieweit die Menschen ihren Worten Taten folgen lassen.

Zahlen und Fakten zu den 7 wichtigsten Bereichen beim Thema Nachhaltigkeit

Vorschau zum OVB-Monatsthema Nachhaltigkeit: 

  • 5.11.2019: Nachhaltigkeit. Was ist das? Warum betrifft es uns alle? 
  • 9.11.2019: Speziell für unsere jungen Leser. Es geht um unsere Zukunf
  • 12.11.2019: Herausforderungen global und regional. Planet Heimat stellt sie vor 
  • 19.11.2019: Spaß statt Schuldgefühl. Was kann ich in meinem privaten Umfeld tun? 
  • 26.11.2019: Die Wirtschaft ist am Zug. Nachhaltigkeit ist ein Gewinn für alle 
  • 3.12.2019: Gesellschaftliches Engagement. Was passiert bereits in der Region?

Kommentare