Nachhaltiges Lernen

Schreiben, malen oder diskutieren – jeder Mensch lernt anders.
+
Schreiben, malen oder diskutieren – jeder Mensch lernt anders.

Lern-Tipps für jeden Lern-Typ

Karin Zehentner

Es gibt unterschiedliche Lerntypen: Ein Sinneskanal ist in der Regel ausgeprägter als die anderen. Wer weiß, zu welcher Kategorie er gehört, der kann sich das Lernen erleichtern.

Der auditive Lerntyp lernt am besten, wenn er Dinge hört. Das sind die Menschen, für die der Unterricht die halbe Miete ist, wenn sie dort aufpassen. Daheim lernen sie den Stoff am besten, indem sie ihn sich selber vorlesen. Gedichte und Melodien prägen sie sich schnell ein. Gut sind auch Hörbücher, die den Unterrichtsstoff behandeln. Dieser Lerntyp kann aufmerksam zuhören, farbig nacherzählen und gut kombinieren.

Tipp: Für ruhige Lernumgebung sorgen – diese Lerntypen lassen sich leicht durch Geräusche ablenken.

Sehen und verstehen

Der visuelle Lerntyp verlässt sich auf alles, was er sieht und lernt am besten, wenn ihm der Lehrstoff in anschaulichen Bildern oder Grafiken präsentiert wird. Am besten in Erinnerung bleibt ihm zum Beispiel auch das, was er selber aufgeschrieben hat, er sich eine Mind Map macht oder wenn er ein Bild malt. Filme helfen, den Stoff zu behalten. Diese Lerntypen können sich gut an Details erinnern, sie profitieren von einer schönen Lernumgebung.

Tipp: mit farbigen Stiften oder Markern arbeiten.

Lernen mit Praxis

Der motorische Lerntyp braucht praktische Beispiele, um Zusammenhänge oder komplizierte Sachverhalte zu verstehen und sie sich zu merken. Für diesen Lerntyp gilt: Lernen durch Tun. Rollenspiele, Übungspräsentationen, Gruppenaktivitäten und Experimente sind für ihn tolle Möglichkeiten, sich den Lehrstoff einzuprägen.

Tipp: Leichter geht es für den motorischen Lerntyp, wenn er sich beim Einprägen des Stoffs bewegen kann.

Schlau in der Gruppe

Der kommunikative Lerntyp lernt am besten zusammen mit anderen in der Gruppe. Am leichtesten ist es für ihn, sich den Stoff zu merken, wenn er mit anderen darüber diskutieren kann oder ihn anderen erklärt. Dieser Lerntyp neigt dazu, gut durchdachte Fragen zu stellen und Dinge zu hinterfragen.

Tipp: Gruppengespräche und Diskussionen sind die ideale Lernumgebung für den kommunikativen Lerntyp.

Der medienorientierte Lerntyp braucht im Grunde keine Lehrer, sondern bringt sich den Stoff mit technischer Hilfe bei. Er hat ein hohes Maß an Eigenmotivation, ist aber immer etwas in Gefahr, sich sozial zu isolieren.

Tipp: Dieser Lerntyp sollte sich gezielt an Lerngruppen beteiligen.

Kommentare