Baustoffreste sinnvoll nutzen

Baubiologe Josef Frey.

Der Bausektor verursacht Unmengen von Müll. Innenarchitekt und Baubiologe Josef Frey vom Rosenheimer Institut für Baubiologie und Nachhaltigkeit (IBN) ist aber überzeugt, dass man Müll in der Baubranche reduzieren kann.

Denn oft landen noch brauchbare Baustoffe im Müllcontainer, die aufgrund von Fehlbestellungen, kurzfristigen Änderungen oder als Baustoffreste übrig bleiben.

So sei Ebay ein guter Start, um sich nach Baustoffen umzusehen. Frey empfiehlt zudem die professionelle Plattform www.restado.de, die sich als Marktplatz für Heim- und Handwerker, sowie Hersteller und Baumärkte versteht und auf die Baubranche angepasst ist.

Lesen Sie auch: www.baubiologie-magazin.de oder www.baubiologie.de/

Frey erklärt, dass viele Baustoffe wie Mauerziegel, Pflasterklinker und Dachplatten nach einer Reinigung, Sichtprüfung und kritischer Betrachtung unproblematisch wiederverwendet werden können. Beim Recycling können Materialien als Rohstoffersatz für neue Produkte dienen. Sortenrein getrenntes Ziegelmaterial aus Dachabdeckungen oder Mauerwerksabbruch werden heute bereits als Ziegelsand auf Sportplätzen, als Pflanzensubstrat bei Dachbegrünungen oder als Zuschlagstoff für die Betonherstellung verwendet.

Kommentare