Kultregisseur und OVB machen Moyer Hof in Aschau am Inn zum Film-Star

Der Moyer Hof in Aschau am Inn ist mit seinem Bauerngarten, Hofladen und Café ein Einkaufsparadies. Und eindeutig filmtauglich. Sebastian Schindler, Regisseur von "Ein Dorf steht Kopf" und "Mit dem Rückwärtsgang nach vorn" hat dort mit dem OVB eine Minikomödie mit bayerischem Charme gedreht.

"Mädels, denkt dro, pro Person nur oa Trum“, mahnt der Busfahrer mit dem buschigen Schnauzer in Richtung des Businneren. Die Ansprache tut Not, denn dort sitzen gutgelaunt, bis auf den letzten Platz belegt, kauffreudige Damen, junge und ältere, die auf dem Weg zum Moyer Hof sind. Die Damen quittieren die Mahnung des Fahrers mit einem Raunen und halten sich natürlich nicht dran.

Wie auch? Der Moyer Hof mit seinem Bauerngarten, Hofladen und Café ist ein Einkaufsparadies. „Wir ham ois, des was ma zum Leb’n ned braucht – aber was rundum schee macht!“ lautet eine sympathische Eigenbeschreibung. Und so schwärmen die Damen aus, kaufen ein, während der Busfahrer bei selbstgebackenem Kuchen ein Päuschen einlegt. Nachdem er vor der Rückfahrt kopfschüttelnd die erbeuteten Schätze seiner Fahrgäste in den Bus verstaut, kommt es zu einer unvorhergesehenen Planänderung.

Aber die wird hier nicht verraten. Nur so viel: Das Ganze ist eine Szene aus einem Film über den Moyer Hof, der unverkennbar die Handschrift von Sebastian Schindler trägt. Der 22-Jährige, der nach seinem Riesenerfolg mit „Ein Dorf steht Kopf“ aktuell eine bayerische Komödie im Wasserburger Land gedreht hat, hat zwischendrin gemeinsam mit den OVB-Heimatzeitungen für den Moyer Hof eine Minikomödie mit unverkennbar bayerischem Charme realisiert. Die Message ist klar: Man kann auf dem Moyer Hof locker einen Tag verweilen, Shoppen, bummeln – es ist ein einfach ein liebevolles Ausflugsziel.

Regisseur Sebastian Schindler (Mitte mit Kamera) mit Darstellern und Filmcrew


Während der Busfahrer, gespielt von Andreas Feck, bereits mehrfach in Filmprojekten von Sebastian Schindler mitgespielt hat, handelt es sich bei den Damen um Kundinnen und Freundinnen des Moyer Hofes: „Allein der Dreh hat brutalen Spaß gemacht“, lacht Maria Eggert, Medienberaterin des OVB, die nicht nur das Filmprojekt umgesetzt, sondern natürlich auch am Drehnachmittag mit von der Partie war.

Ein individueller Videoauftritt inklusive Konzepterarbeitung, Unterstützung bei der Storyboard-Erstellung und Videodreh in 4K-Technologie, die auch für die Kinoleinwand geeignet ist, ist ein neuer Service des OVB für Unternehmen aus der Region.

Rubriklistenbild: © OVB

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.