Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zwei neue Gemeinden im Planungsverband

Kiefersfelden/Tuntenhausen – Die Gemeinden Kiefersfelden und Tuntenhausen sind jetzt Mitglieder des Planungsverbandes Äußerer Wirtschaftsraum München.

Die Aufnahme beschloss der Verband bei seiner jüngsten Versammlung. Mit dem Beitritt wächst die Anzahl der Gemeinden aus dem Landkreis Rosenheim im Verband auf sechs. Ebenfalls Mitglieder sind Bad Endorf, Bad Feilnbach, Bruckmühl und Nußdorf. Im Verband sind 155 Städte, Märkte und Gemeinden, die acht Landkreise der Region München sowie die Landeshauptstadt zusammengeschlossen.

Tuntenhausen will laut Bürgermeister Georg Weigl mit Hilfe des Verbandes Wohnungsbau auf Gemeindegrundstücken vorantreiben und Gewerbegebiete erweitern. Kiefersfeldens Bürgermeister Hajo Gruber erhofft sich von der Mitgliedschaft vor allem Impulse bei der Verkehrsplanung. tt

Kommentare