Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Wiesen oder Wies'n oder Wiesn?

Rosnheim - Für Dosige und Zuagroaste befasst se OVB-Schreiber Armin Höfer ("Vo Ort zu Ort") mit 14 Wiesn-Wendungen und -Begriffen. Heid: Wiesen oder Wies'n oder Wiesn?

Chic schaut's scho aus, des Haggerl in Wies`n, awa es is üwaflüssig, ma kunnt aa sogn, a Schmarrn! Es gibt grod oa oanzigs Herbstfest, oiso oa oanzige "Wiesn", ned dass ebba moant, zwoa "Wies(e)n". "Wiesn" is oiso do koa Mehrzoi-, sondern a Singular. Warum awa dann ned "Wiese"? Wei de boarische Schbrach aus dem Endungs-e vo da Einzahl "Wiese" a n gmachd hod. No a Beischbui: "Die Lederhose" is boarisch "d Lederhosn". Und so schaut's - ja, do deaf da Apostroph schdeh! - im Schriftbuidl aa bei da Watschn, Hutschn oder Letschn aus. Oiso: "Heier gehma fei scho auf d Wiesn!" - "Aufs Herbsdfest oder aufs Oktoberfest?" "Aufs Herbsdfest, wei des vui gmiadliha ois wia s Oktoberfest is!"

Des OVB hod 1996 fei ois erschde Zeidung "Wiesn" gschriem. Fast olle andan Zeidunga ham dann nochzong, vo da "Süddeutschen" bis zua "Bild". De Wiesn-Schreibung gähd auf an Vorschlog vom OVB-Sprachprofessor Johann Höfer zrugg. Des koo ma nochblaadln in seim Biahe "Bairisch gredt", Point Verlag, Bad Feilnbach 1995, Kapitel 10.

Armin Höfer (Oberbayerisches Volksblatt)

Rubriklistenbild: © pa

Mehr zum Thema