Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Folge 17

Wasserburger Ferienrätsel: Die Feuerwehr Schönbrunn-Fürholzen ist in zwei Landkreise „zerrissen“

Die Feuerwehr Schönbrunn-Fürholzen gehört in den Zuständigkeitsbereich der Gemeinde St. Wolfgang.
+
Die Feuerwehr Schönbrunn-Fürholzen gehört in den Zuständigkeitsbereich der Gemeinde St. Wolfgang.
  • Andrea Klemm
    VonAndrea Klemm
    schließen

Die Feuerwehr Schönbrunn-Fürholzen hat eine kuriose Geschichte, die mit der Gebietsreform 1972 zu tun hat. „Wir bekamen ein undankbares Erbe, das Verwirrung stiftet“, sagt Kommandant Johann Greißl jun. lachend im Gespräch mit der Wasserburger Zeitung.

St. Wolfgang – Die heutige Rätselfolge dreht sich um die Frage, wer für wen zuständig ist. Schönbrunn und Fürholzen waren früher zwei eigenständige Gemeinden, die zum Landkreis Wasserburg gehörten und gemeinsam eine Feuerwehr hatten. Mit der Gebietsreform kam Schönbrunn zum Landkreis Erding und Fürholzen (nahe Kirchdorf) zum Landkreis Mühldorf. Die Feuerwehr behielt ihren traditionellen Doppelnamen, sie ist im Gebiet der Gemeinde St. Wolfgang angesiedelt.

Lesen Sie auch: Defibrillator ab sofort in Schönbrunn verfügbar

Im Jahr 2017 stellte sich durch eine Änderung des Bayerischen Feuerwehrgesetzes plötzlich die Frage: Welche Gemeinde ist finanziell zuständig für diese kleine Feuerwehr – St. Wolfgang oder Kirchdorf? In beiden Gemeinden wird sie nämlich alarmiert; sie deckte stets auch das nördliche Gemeindegebiet Kirchdorfs ab. So kam das Geld für den Unterhalt der Wehr jeweils zur Hälfte aus beiden Gemeinden.

Laut dieser Gesetzesnovelle kann eine Feuerwehr aber nicht über Gemeinde- oder gar Landkreisgrenzen hinweg zuständig sein.

Alle bisher erschienen Rätselfolgen auf einen Blick:

„Wir mussten die Kostenbeteiligungen neu auskarteln“, so Greißl jun., doch wurde die Zusammenarbeit weiterhin so gelebt, wie bisher. In einer Gemeinderatsitzung in Kirchdorf wurde im Sommer 2017 beschlossen, dass man die Feuerwehr Schönbrunn-Fürholzen mit je 50 Euro pro aktivem Mitglied (das eine Kirchdorfer Postleitzahl hat) bezuschusst. Die Hauptlast des Unterhaltes liegt bei der Gemeinde St. Wolfgang.

Das könnte Sie auch interessieren: Ehrungen bei der Feuerwehr Schönbrunn-Fürholzen

Mit welcher Art von Verletzung haben es Feuerwehrleute in ihren Einsätzen immer wieder zu tun?

Kennen Sie die Antwort? Dann notieren Sie den ersten Buchstaben in Kästchen Nummer 39, den achten in Nummer 5 und den zehnten in Nummer 35.

Kommentare