Verein Ambulanz Rosenheim: 137 verletzte oder kranke Personen versorgt

Ehrung für die meisten Einsatzstundenim Sanitätsdienst im vergangenen Jahr (von links) vorne: Zweiter Vorsitzender Martin Eichbauer, Michael Kaffl, Vedran Husaric, Victoria Mayer, Franziska Thumm, Fabian Fuchs, Christina Meister und Anna Zaglacher; hinten: Mathias Alsheimer, Markus Mayer, Maximilian Pink und Michael Tiller. re

Der Verein Ambulanz Rosenheim hat auf seiner Jahresversammlung eine positive Bilanz seiner Arbeit gezogen und die fleißigsten Helfer geehrt.

Rosenheim/Flintsbach – Der Verein leistete im vergangenen Jahr 96 Sanitäsdienste, dabei versorgten die Mitglieder 137 verletzte oder erkrankte Personen. Insgesamt zwölf Vereinsmitglieder wurden ausgebildet, darunter acht Rettungssanitäter und vier First Responder. Es gab einen Mitgliederzuwachs um 20 auf inzwischen 77 aktive Mitglieder. Außerdem verzeichneten die Verantwortlichen zwei Einsätze der SEG (Schnell-Einsatz-Gruppe) im Katastrophenschutz.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Im Rückblick auf das vergangene Jahr wurden neben den Sanitätsdiensten beispielsweise an Marktsonntagen, dem Bürgerfest Raubling, dem Tag der Hilfsorganisationen, Reitturnieren und Motorsportveranstaltungen sowie dem Tegernseelauf insbesondere zwei Ereignisse hervorgehoben: zum einen die Betreuung der Messe Rosenheim im April mit insgesamt über 50 000 Besuchern; zum anderen das Hilfeleistungsprojekt zur Sammlung ausrangierter technischer Ausstattung für schlecht ausgestattete Feuerwehren in der kroatischen Region Dugo Selo. Um die Außendarstellung weiter zu verbessern, wurde die Homepage komplett überarbeitet und nun vorgestellt. Für den unermüdlichen Einsatz im Verein wurden die fleißigsten helfer mit den meisten Einsatzstunden geehrt.

Kommentare