Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Seit 30 Jahren bekleidet Paul Arnold das Amt

„Urlaub auf dem Bauernhof Chiemsee-Wendelstein“ verabschiedet Vorsitzenden in Rohrdorf

Sie sind sich über die Wichtigkeit von UadB einig (von links): Landrat Otto Lederer Sabine Bauer, Paul Arnold, Christina Pfaffinger, Gerda Walser und Klaus Stöttner.
+
Sie sind sich über die Wichtigkeit von UadB einig (von links): Landrat Otto Lederer Sabine Bauer, Paul Arnold, Christina Pfaffinger, Gerda Walser und Klaus Stöttner.
  • Anton Hötzelsperger
    VonAnton Hötzelsperger
    schließen

Die Anbietergemeinschaft „Urlaub auf dem Bauernhof Chiemsee-Wendelstein“ (UadB) wählt nach 30 Jahren des Vorsitzes von Paul Arnold Sabine Bauer, die bisher bereits in der Geschäftsführung tätig war, an die Spitze. Stellvertreter bleibt Donat Fischer.

Rohrdorf – Landrat Otto Lederer hob aus Arnolds Amtszeit die Klassifizierungen und die Mindestpreis-Einführungen als Meilensteine hervor. Mit einem Keramik-Präsent von Frauenchiemsee bedankte sich Lederer bei Arnold. Dessen Rückblick begann mit der Gründungsversammlung der Rosenheimer Anbietergemeinschaft. Wie Arnold erklärte, war die damalige Geschäftsführung beim Maschinenring Rosenheim, wenige Jahre später übernahm er das Amt des Vorsitzenden, sein Stellvertreter wurde Wolfgang Maurer. Bald entstanden erste Werbemittel und -aktionen. Arnold übernahm auch die Geschäftsführung. „In den 30 Jahren wurde ich von den vier Landräten Dr. Max Gimple, Josef Neiderhell, Wolfgang Berthaler und Otto Lederer sowie von vielen anderen Leuten und Stellen gut unterstützt, dafür möchte ich heute Danke sagen“, so Arnold.

Ehrenamt erhält Anerkennung

Ein besonderer Dank von Arnold galt Marlies Schwaller, sie begleitete ihn die drei Jahrzehnte bis zu ihrem beruflichen Ausscheiden. Gerda Walser, Landesvorsitzende von UadB in Bayern rechnete das Ehrenamt von Arnold hoch und sagte: „Da kommen schnell über 100 000 Euro zusammen, die sich die Anbietergemeinschaft gespart hat. Vor dir, Paul ziehe ich den Hut, ich danke auch für deine kritischen und konstruktiven Diskussionsbeiträge, die Zusammenarbeit mit dir war mir eine Ehre“. Landtagsabgeordneter Klaus Stöttner, zugleich Präsident des Tourismusverbandes Oberbayern-München, hob die Bedeutung von UadB hervor: „In Oberbayern haben wir 15 000 Kleinvermieter, ein wichtiger Anteil ist UadB. Im Herbst wird es von der Bayerischen Staatsregierung ein Förderprogramm für Privatvermieter für Modernisierungs- und Digitalmaßnahmen geben. UadB ist wichtig für den Erhalt der bäuerlichen Strukturen in Bayern“.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

Eine besondere Ehrung gab es für Sandra Wierer vom Hanznhof in Bernau für die Auszeichnung „Ferienhof des Jahres 2019“. Bei den Neuwahlen unter der Leitung von Franz Oberbauer und Christina Pfaffinger kam es zu folgenden Ergebnissen: Vorsitzende ist Sabine Bauer, Zweiter Vorsitzender wurde Donat Fischer. Als Beiratsmitglieder wurden Markus Bauer, Christine Durchner, Christa Rinser, Marianne Rottmüller sowie Gisela Schober gewählt. Zustimmung fand der Vorschlag des Vorstandes, Sandra Wierer mit der zukünftigen Geschäftsführung zu beauftragen.

Mehr zum Thema

Kommentare