Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bis zu drei Zentimeter große Hagelkörner

Heftige Hagelschauer beenden den April - so lautet die Unwetter-Bilanz der Einsatzkräfte

Bild aus Thalreit
+
Die einzelnen Hagelkörner erreichten eine Größe von bis zu drei Zentimetern, wie auch dieses Leserreporter-Bild aus Thalreit bei Raubling beweist.
Alle Autoren
    schließen
  • Daniel Pichler
    Daniel Pichler
  • Julia Volkenand
    Julia Volkenand
  • Sebastian Aicher
    Sebastian Aicher
  • Benjamin Schneider
    Benjamin Schneider

Über der Region gingen am Freitagabend teils schwere Unwetter samt Hagelschauern nieder.

Update, 09.16 Uhr - So lautet die Unwetter-Bilanz der Einsatzkräfte für die Region

„Wir sind recht glimpflich davongekommen“ - diese fast gleichlautende Antwort erhalten wir auf Nachfrage von der Integrierten Leitstelle Traunstein und dem Polizeipräsidium Oberbayern Süd. Das Polizeipräsidium weiß etwa von einer übergelaufenen Unterführung in Raubling zu berichten. Des Weiteren habe es zwar einige kleinere Einsätze im Zusammenhang mit dem Unwetter gegeben - in größerem Ausmaß hätten die Einsatzkräfte aber nicht ausrücken müssen.

Insgesamt drei Einsätze in den Kreisen Altötting und Traunstein vermeldet die Integrierte Leitstelle Traunstein. Einmal habe ein Baum eine Straße verlegt, zudem mussten drohende Wassereintritte in Gebäude abgewendet werden.

Nähere Angaben zur Höhe der Schäden in den Südöstlichen Landkreisen Oberbayerns liegen gegenwärtig noch nicht vor. Mehrere Autos hätten jedenfalls Hagelschäden davongetragen - betrug doch die Größe einzelner Hagelkörner bis zu drei Zentimeter.

Ein Unwetter zog am 30. April über die Region. Dieses Foto hat uns Chevin aus Rimsting geschickt.

Update, 20.24 Uhr - Warnung für Berchtesgadener Land aufgehoben

Auch das Berchtesgadener Land scheint das gröbste hinter sich zu haben, der DWD hebt alle Unwetterwarnungen in der Region auf.

Update, 20.03 Uhr - Amtliche Unwetterwarnung für Traunstein und Rosenheim aufgehoben

Es gibt Entwarnung: Der DWD hat die amtliche Unwetterwarnung vor starkem Gewitter für die Landkreise Rosenheim und Traunstein aufgehoben. In Thansau fiel so viel Regen, dass das Wasser durch die Eingangstüre eines Wohnhauses gedrückt wurde, berichtete ein Leser der Redaktion.

Ein Unwetter zog am 30. April über die Region. Dieses Foto hat uns unser Leser Jan aus Thansau geschickt.

Update, 20 Uhr - Eure besten Unwetterfotos

Ihr habt uns Eure spektakulärsten Fotos von dem Gewitter, das am 30. April über die Region zog geschickt.

Leserfotos vom Unwetter in der Region am 30. April

Ein Unwetter zog am 30. April über die Region. Dieses Foto hat uns Franz aus Högering geschickt.
Ein Unwetter zog am 30. April über die Region. Dieses Foto hat uns Monika aus Aising geschickt.
Ein Unwetter zog am 30. April über die Region. Dieses Foto hat uns Winnie aus Bad Aibling geschickt.
Ein Unwetter zog am 30. April über die Region. Dieses Foto hat uns Franziska aus Bad Feilnbach geschickt.
Leserfotos vom Unwetter in der Region am 30. April

Update, 19.49 Uhr - Heftiger Hagelschauer über Prien

In Prien ist der große Hagelschauer inzwischen vorübergezogen, die Wetterlage hat sich vorerst etwas entspannt. Zwischenzeitlich war es in der Gegend um den Chiemsee herum sehr ungemütlich geworden.

Update, 19.19 Uhr - Auch im Landkreis Berchtesgadener Land Warnung vor schwerem Gewitter

Die Unwetterwarnung für die Region wurde auch auf den Landkreis Berchtesgadener Land ausgeweitet, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) meldet. Hier gilt ebenfalls die Stufe drei von vier, vorerst bis 20.30 Uhr.

Update, 19.13 Uhr - Erste Hagelschauer in der Region - vermeidbare Autofahrten sollten unterlassen werden

Wie einige Leser gegenüber der Redaktion mitteilten, soll es im Bereich Bad Aibling, Rosenheim, Raubling und Samerberg bereits zu kleineren Hagelschauern gekommen sein. Dabei handelt es sich jedoch ersten Informationen zufolge lediglich um kleinkörnigen Hagel, größere Schäden seien dort aktuell wohl nicht zu befürchten.

Das Unwetter zieht auf Stadt und Landkreis Rosenheim zu.

In den Chiemgau hinein ist die Lage derzeit noch weitestgehend entspannt, dennoch warnen Experten davor, vermeidbare Autofahrten wenn möglich zu unterlassen.

Auch die Warn-App „KatWarn“ löste bereits für die betroffenen Gebiete aus.

Update, 18.59 Uhr - Schickt uns Eure spektakulärsten Unwetterfotos

Hat das Gewitter Euch auch schon erreicht? Schickt uns gerne Fotos vom Gewitter zur freien Verfügung für eine Fotostrecke an die Email-Adresse redaktion@ovb24.de. Schreibt gerne dazu, wo das Foto aufgenommen wurde.

Update, 18.49 Uhr - Warnung vor schwerem Gewitter auch im Kreis Traunstein

Jetzt hat es auch den Landkreis Traunstein erwischt. Der DWD warnt auch hier vor schwerem Gewitter (Stufe 3 von 4). Auch im Kreis Traunstein gilt die Warnung vorerst bis 20 Uhr.

Update, 18.41 Uhr - Unwetterwarnung vom DWD verlängert

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat seine Amtliche Unwetterwarnung für Kreis und Stadt Rosenheim soeben weiter ausgedehnt. Während zu Beginn die Warnung noch bis etwa 19 Uhr galt, wurde sie nun bis 20 Uhr verlängert.

Die Unwetterfront vom Samerberg aus in Richtung Rosenheim.

Erstmeldung, 18.30 Uhr

Unwetterwarnung der Stufe 3 von 4 für die Region: Von Westen ziehen Gewitter auf. Dabei gibt es heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen bis 30 l/m² in kurzer Zeit sowie Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 80km/h und Hagel mit Korngrößen um zwei Zentimetern.

Als Erstes trifft die Sturmfront den Landkreis Rosenheim, die Warnung gilt im Moment bis etwa 19 Uhr.

Es wird ungemütlich in der Region am Freitagabend

Mögliche Gefahren

Örtlich kann es Blitzschlag geben. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können beispielsweise Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich.

Mehr zum Thema

Kommentare