Pfarrer Andreas Fuchs als stellvertretender Dekan eingeführt

Umsichtiger Seelsorger, der klare Worte findet

Pfarrer Andreas Fuchs am Sonntag bei seiner Predigt in der Erlöserkirche.  Foto engelhardt
+
Pfarrer Andreas Fuchs am Sonntag bei seiner Predigt in der Erlöserkirche. Foto engelhardt

Rosenheim - Vor versammelter Kirchengemeinde und zahlreichen Gästen aus dem öffentlichen Leben sowie aus den benachbarten Pfarrgemeinden des evangelisch-lutherischen Dekanats Rosenheim wurde am Sonntag in der Erlöserkirche Pfarrer Andreas Fuchs offiziell als stellvertretender Dekan eingeführt.

Mit den geistlich zu verstehenden Worten: "Mach dich auf, Andreas Fuchs", begrüßte Dekanin Hanna Wirth ihren neuen Mitarbeiter, der zuvor als Pfarrer in der Gemeinde Großkarolinenfeld und derzeit als evangelischer Krankenhauspfarrer im Rosenheimer Klinikum wirkt. Letztere Aufgabe wird er auch weiterhin inne haben.

Im Dezember hatte der Landeskirchenrat Fuchs für die nächsten sechs Jahre zum stellvertretenden Dekan bestellt und ihn mit den damit verbundenen Aufgaben betraut.

Damit er diese Aufgaben beziehungsweise das Amt so führen und mit Geist erfüllen kann wie bei der Ordination versprochen, stehen ihm Stefan Mayer, Johannes Sinn, Karl Mehltretter und Stefan Hradetzky als "Assistenten oder Paten" zur Seite. Während des symbolischen Handauflegens der Vier gemeinsam mit Dekanin Hanna Wirth gelobte dieser feierlich, Amt und Aufgaben würdevoll zu erfüllen. Dekanin Hanna Wirth umschrieb ihren neuen Mitarbeiter als umsichtigen Seelsorger, der klare Worte finde und auch die Probleme der Kirche erkenne. Bei seiner Arbeit, so Wirth weiter, sei ihm seine Familie ein starker Rückhalt.

Nach dem Gottesdienst gab es Fuchs zu Ehren noch einen Stehempfang im Gemeindehaus. Rosenheims Oberbürgerin Gabriele Bauer, stellvertretende Landrätin Marianne Loferer, der katholische Pfarrer Andreas Maria Zach sowie Martin Busch vom Präsidium der evangelisch-lutherischen Dekanatssynode wünschten dem "Neuling" allesamt eine glückliche Hand und Gottes Segen im neuen Amt. je

Kommentare