Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Jahresmitgliederversammlung

Ulf Ludwig in den Vorstand des Verbandes der Privatkrankenanstalten in Bayern gewählt

Ulf Ludwig, CEO von Medical Park und Vorstandsmitglied im VPKA.
+
Ulf Ludwig, CEO von Medical Park und Vorstandsmitglied im VPKA.

Ulf Ludwig, CEO der Medical Park Klinikgruppe, wurde auf der jüngst abgehaltenen Jahresmitgliederversammlung des Verbandes der Privatkrankenanstalten in Bayern e.V. (VPKA) als neues Mitglied in den Vorstand gewählt.

Amerang – Ludwig kämpft schon seit langem darum, in der Rehabranche transparente Qualitätskriterien verbindlich einzuführen und die Rehakliniken als wichtigen Teil des dreigliedrigen Gesundheitssystems Deutschlands in der Wahrnehmung der Politik aufzuwerten.

„Ich bin seit vielen Jahren in verschiedenen Verbänden, unter anderem dem Bundesverband Deutscher Privatkliniken e.V. für die Belange der Rehapatienten und der Leistungserbringer in der Reha aktiv. In dieser Hinsicht setze ich mich für die Entwicklung und flächendeckende Einführung eines transparenten Messsystems zur Qualitätsmessung in der Reha ein. Dieses kann die Rehaqualität für die Patienten, die Kostenträger, die Politik aber auch die Rehakliniken selbst sichtbar und vergleichbar machen“, erläutert er.

Qualitätsmonitor als Referenz

Man sei in diesen Bemühungen durchaus schon ein Stück vorangekommen, wie der Qualitätsmonitor auf www.qualitaetskliniken.de zeige, aber eben noch lange nicht am Ziel.„Dringlichste Aufgabe derzeit ist die Organisation der Refinanzierung der dringend notwendigen Personalkostensteigerungen in der Rehabilitation auf Basis der neuen Gesetzgebung“, erklärt er.

„Noch mitten in der Corona-Pandemie trifft uns der Fachkräftemangel in fast allen Bereichen mit voller Wucht. Mitarbeiter werden aus benachbarten Leistungsbereichen wie Akutkliniken und Pflegeeinrichtungen mit besserer Bezahlung abgeworben. Es droht ein Wegbrechen von stark nachgefragten Rehabilitationsplätzen.“

Mehr zum Thema

Kommentare