Über 200.000 Euro gehen nach Rosenheim und Traunstein: Bezirk Oberbayern öffnet die Schatulle

Auf der Fraueninsel – hier der Campanile – wird unter anderem die Sanierung des Hauses Scholastika mit 50000 Euro gefördert.
+
Auf der Fraueninsel – hier der Campanile – wird unter anderem die Sanierung des Hauses Scholastika mit 50000 Euro gefördert.

Von Zuschüssen für die Denkmalpflege bis zu Unterstützungen für Sportveranstaltungen, die coronabedingt entfallen mussten: Der oberbayerische Bezirkstag hat jetzt finanzielle Hilfen für verschiedene Bereiche beschlossen. Auch die Landkreise Rosenheim und Traunstein wurden dabei bedacht.

Rosenheim/Traunstein – Insgesamt 900 000 Euro nimmt der Bezirk für die Denkmalpflege in die Hand. 137000 Euro davon fließen in den Landkreis Rosenheim. Die laut Bezirk höchstmögliche Fördersumme von 50 000 Euro erhält die Abtei der Benediktinerinnen Frauenwörth auf der Frauninsel für die Sanierung des Gästehauses, das auch unter dem Namen Haus Scholastika bekannt ist.

Unterstützt werden zudem arbeiten an der Kuratiekirche Mariä Opferung (12 000 Euro), an der Sachranger Pfarrkirche St. Michael (30 000 Euro), am Burgtor in beraudorf (3000 Euro), am ehemaligen Brechlbad in Amerang (2000 Euro) und an derWerkssiedlung in Kolbermoor (6000 Euro). Zudem werden die Sanierung eines Einfristhofs in Eggstätt sowie eines historischen Wohngebäudes in Sachrang bei Aschau mit jeweils 15 000 Euro gefördert. Kleinere Beträge lässt der Bezirk auch für neue Fenster am Schloss Penzing in Babensham und für die Fassade des Alten Bräuhauses in Neubeuern springen.

Denkmalgeschützter Bergbauernhof

Im Landkreis Traunstein werden mit insgesamt 66 000 Euro unter anderem die Bergknappen-Herberge in Siegsdorf (12 000 Euro) sowie ein denkmalgeschützter Bergbauernhof in Ruhpolding (1500 Euro) gefördert.

Dabei fließen die Fördermittel des Bezirks Oberbayern nicht nur in Bauwerke und deren Interieur, sondern auch in kulturelle und sportliche Angebote in der Region. So werden die Opernfestspiele aus dem Fördertopf „Kunst und Kultur“, der insgesamt 1,5 Millionen Euro umfasst, mit 13 500 Euro bezuschusst.

Seminare zum Thema Volksmusik

Kleinere Summen aus im Bereich „Regionale Musikpflege“ gibt es zudem für Volksmusikseminare in Grassau und Staudach. Über 2800 Euro aus aus den Finanzmitteln zur Heimatpflegeförderung dürfen sich die Macher des Formats „Kinder erleben Oberbayern“ von Radio Regenbogen in Rosenheim freuen.

Auf eine finanzielle Förderung durch den Bezirk Oberbayern hätte heuer erstmal auch der Eberl-Chiemsee-Triathlon setzen können – hätte er nicht coronabedingt abgesagt werden müssen. Der Bezirkstag hat daher entschieden, dass sich Oberbayern zumindest mit 25 Prozent an den Kosten der Vorbereitung beteiligen wird.

Kommentare