Trotz Coronakrise: Planungen für Rosenheimer Herbstfest laufen weiter

Fällt auch das Rosenheimer Herbstfestdem Coronavirus zum Opfer? Schlecker
  • Norbert Kotter
    vonNorbert Kotter
    schließen

Fällt das Rosenheimer Herbstfest der Corona-Pandemie zum Opfer? Diese Frage kann auch der Wirtschaftliche Verband, der das Fest organisiert, zum derzeitigen Zeitpunkt nicht beantworten. Vorerst gehen die Planungen für das Herbstfest ganz normal weiter.

Rosenheim – Die Planungen für das Rosenheimer Herbstfest gehen trotz Corona-Krise weiter. Das versicherte Reinhold Frey, der Vorsitzende des Wirtschaftlichen Verbandes (WV) für die Stadt und den Landkreis Rosenheim, im Gespräch mit den OVB-Heimatzeitungen.

Lesen Sie auch: Der Corona-Ticker – Aktuelle Entwicklungen zu Covid-19 in der Region, Bayern und der Welt

Eine Entscheidung darüber, ob das Fest abgehalten werden könne oder nicht, sei damit allerdings noch nicht gefallen. Formal genehmigt alle Jahre die Stadt Rosenheim das Fest – in Form eines Bescheides, der laut Frey in der Regel im August eintrifft. Er enthält auch alle Auflagen, mit denen die Abhaltung des vom WV organisierten Festes verbunden ist.

„Wenn die Stadt grünes Licht gibt, werden wir uns auch heuer diese Auflagen genau anschauen. Dann entscheiden wir, ob die Durchführung des Festes Sinn macht oder nicht“, sagt Frey. Theoretisch könne es also sein, dass die Stadt zwar grundsätzlich der Abhaltung des Herbstfestes zustimme, der Bescheid allerdings so viele Einschränkungen enthalte, dass der Verband von sich aus auf das Fest verzichte. Solche Gedankenspiele seien allerdings Zukunftsmusik.

Lesen Sie auch: Hilfe in der Coronakrise: Liste der Dienste in der Region Rosenheim, Mühldorf und Chiemgau

Aus finanzieller sicht sei der Verband auch für eine Absage des Herbstfestes gerüstet. Man habe genug Rücklagen für solch ein Szenario gebildet, versicherte der Vorsitzende. Dass die Planungen im Moment weiterlaufen, erklärt Frey nicht nur mit der erforderlichen Zeit, die die Vorbereitung eines solch großen Festen in Anspruch nimmt. „Da haben wir auch eine Verpflichtung gegenüber den Schaustellern, mit denen wir Verträge schließen.“

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Eine Absage ist allerdings beim Wirtschaftlichen Verband bereits definitiv erfolgt. Wegen der Corona-Krise hat er seine für 23. April terminierte Jahreshauptversammlung gestrichen. Sie soll jetzt auf Ende Juni verschoben werden.

Mehr zum Thema

Kommentare