Vermutlich keine Mitarbeiter betroffen

Traunsteiner Landrat Siegfried Walch mit Corona infiziert und in Quarantäne

Siegfried Walch wurde positiv getestet.
+
Siegfried Walch wurde positiv getestet.
  • Heidi Geyer
    vonHeidi Geyer
    schließen

Der Traunsteiner Landrat Siegfried Walch (CSU) hat sich mit Covid-19 infiziert. Laut einer Pressemitteilung des Landratsamts Traunstein traten bei Walch Symptome auf. Er habe sich unverzüglich in Quarantäne begeben und am Montag testen lassen.

Traunstein– Noch sei völlig unklar, wo Walch sich infiziert habe. Da die Behörde größtenteils digital arbeite, besteht laut Sprecherin Laura Lockfisch kein Verdacht auf weitere Infektionen bei Mitarbeitern. Wegen eines Brandes in den frühen Morgenstunden war der Betrieb im Landratsamt am Dienstag eingestellt. Walch ist auch Mitglied des CSU-Parteivorstands, der am Montag zur Kanzlerkandidatur digital tagte.

Lesen Sie auch: „Rücksichtslos wie in den Bergen“: Ausflügler hinterlassen Müllchaos Uferpromenade in Gstadt

„Aufgrund der Symptomatik muss Landrat Walch bis auf Weiteres von Stellvertreter Josef Konhäuser vertreten werden“, teilte Lockfisch mit. Walch hatte noch im März mit einem eigenen Öffnungskonzept für Furore gesorgt. Angepasst an den Impffortschritt sollten Einzelhandel und Schulen wieder öffnen – ausgerechnet an dem Tag, an dem er nun selbst erkrankt ist.

Kommentare