Traditionelles Handwerk

Aschau - Am Wochenende vom 26.

und 27. März findet in der Festhalle Hohenaschau ein Handwerkermarkt statt. Mittelpunkt der Veranstaltung ist selten gewordenes Handwerk. 25 Aussteller bringen Besuchern ihr Handwerk in lebenden Werkstätten näher. Angeboten werden Produkte zu den Themen Kunst, Handwerk, Brauchtum und Gewand. Der interessierte Besucher kann einem Zinnstiftranzenmacher oder einem Hornschnitzer über die Schulter schauen. Mit dabei sind auch ein Handweber, ein Korbflechter, ein Imker mit seiner Kerzenzieherei, ein Restaurator, ein Messermacher, ein Töpfer, ein Drechsler und ein Bürstenmacher. Der "Handwerkermarkt" in der Festhalle Hohenaschau ist geöffnet am Samstag, 26. März, von 13 bis 18 Uhr und am Sonntag, 27. März von 10 Uhr bis 17 Uhr. reh

Kommentare