Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Auch am Samstag wird getestet

Teststation am Inntaler Autohof in Raubling bleibt in Betrieb

Testen vertieft das Wissen über Corona. Aber das Virus ist immer auch für Überraschungen gut.
+
Die Teststation am Inntaler Autohof in Raubling bleibt bis zum 13. März 2021 in Betrieb. (Symbolbild)
  • Michael Weiser
    VonMichael Weiser
    schließen

Die Teststation am Inntaler Autohof in Raubling bleibt mindestens bis zum 13. März 2021 in Betrieb. Das hat das Landratsamt Rosenheim nun bekannt gegeben.

Rosenheim – Vergangene Woche wurde sie eingerichtet, offenbar hat sie sich bewährt: Die Teststation am Inntaler Autohof in Raubling wird auch kommende Woche weiter betrieben.

Wie das Landratsamt Rosenheim mitteilte, wird die Station mindestens bis zum Samstag, 13. März, weiter betrieben. Die entsprechende Bestätigung kam am Freitag seitens Regierung von Oberbayern.

Auch am Samstag wird getestet

Zudem wurde bekanntgegeben, dass Testungen auch samstags von 5 Uhr bis 13 Uhr möglich sind. Der Landkreis Rosenheim reagiert außerdem mit einer Allgemeinverfügung auf die steigenden Zahlen der 7-Tage-Inzidenz.

Gestern gab Landratsamtssprecher Michael Fischer bekannt, dass die verschärften Regelungen zum Besuchsverbot in Krankenhäusern sowie das Alkoholverbot auf bestimmten öffentlichen Plätzen bis einschließlich 28. März verlängert werden.
 

Kommentare